Werbung

Erweiterung: Amazon baut in Tschechien aus

Onlineversandhändler vergrößert Rücksendezentrum in Prag.


Der US-Versandhändler Amazon.com, Inc., Seattle, möchte sein Rücksendezentrum in Prag vergrößern. Das berichtet die tschechische Wirtschaftszeitung „Hospodarske noviny“.

Platz für 3.000 Mitarbeiter

Dem Medienbericht zufolge soll in der tschechischen Hauptstadt auf 40.000 Quadratmeter ein neues Lager mit 3.000 Arbeitsplätzen entstehen. Der Bau soll bereits im Oktober dieses Jahres beginnen und Mitte 2016 abgeschlossen sein.

Neues Verteilzentrum fertig

Gleichzeitig stellt der US-Konzern gerade ein weiteres Lager in der tschechischen Gemeinde Dobroviz fertig. Von hier aus soll nach Amazon-Angaben vor allem der deutsche und der österreichische Markt bedient werden. Das neue Areal am Prager Flughafen biete Arbeitsplätze für 3.000 festangestellte Mitarbeiter sowie für 2.000 Saisonkräfte. Derzeit sei das Unternehmen auf der Suche nach Personal für das neue Distributionszentrum.

Streit um Tarifvertrag

Welche Auswirkungen die Neubaupläne in Tschechien für Amazon-Mitarbeiter in Deutschland haben, ist indes unklar. Der Konzern befindet sich mit der Gewerkschaft Verdi seit zwei Jahren im Streit um einen neuen Tarifvertrag (LOGISTIK HEUTE berichtete). Die Arbeitnehmervertretung möchte erreichen, dass das Personal des Onlinversenders zukünftig nach den Tarifen des Einzelhandels entlohnt wird.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Ekol)
Alternative Transport, das RoRo-Unternehmen des türkischen Logistikdienstleisters Ekol, baut seine Schiffsflotte aus. Ab Februar 2017 verkehrt das Fährschiff „Meleq“ (deutsch: „Engel“), das von der...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten