Werbung

Personal: Manager wollen attraktives Gehalt und gutes Team

Logistik-Führungskräfte wünschen sich vor allem flexible Arbeitszeiten.


Gute Führungskräfte sind nicht nur schwierig zu finden, sondern vor allem auch schwierig im Unternehmen zu halten. Welche Voraussetzungen den Managern bei ihrer Arbeitgeberwahl wichtig ist, das hat von März bis April 2015 die Baumann Unternehmensberatung Beteiligungs- und Verwaltungs AG, Frankfurt am Main, abgefragt. Interviewt wurden 300 Führungskräften deutscher Unternehmen der Bereiche Automobil, Banken und Finanzwirtschaft, IT sowie Logistik und Transport. Im Fokus der Studie „Arbeitgeberattraktivität für Führungskräfte“ standen insbesondere die Kriterien, die Führungskräfte zu einem Arbeitgeberwechsel motivieren können und damit die Attraktivität eines Unternehmens als potenziellen Arbeitgeber ausmachen.

Gehaltsvorstellungen sind nicht erfüllt

Die Studie belegt, bei einem neuen Arbeitgeber steht für Führungskräfte ein gutes Team (69 Prozent „sehr wichtig“) an erster Stelle. Direkt dahinter reiht sich allerdings das attraktive Gehalt mit 58 Prozent ein. Bei diesen beiden Punkten gehen allerdings auch Wunsch und Realität am weitesten auseinander. So gaben beispielsweise knapp zwei Drittel der Manager an, dass ihre Gehaltsvorstellungen im aktuellen Job nicht voll erfüllt werden. Dennoch sind laut Studie 58 Prozent von ihnen mit ihrem derzeitigen Arbeitgeber „zufrieden“, 29 Prozent sogar „sehr zufrieden“.

Home Office ist nich wichtig

Im Bereich Logistik und Transport hängt die Arbeitgeberattraktivität für die Führungskräfte maßgeblich (72 Prozent) von flexiblen Arbeitszeiten ab, gefolgt von einer betrieblichen Altersvorsorge (68 Prozent). Die Möglichkeit von Zuhause zu arbeiten ist jedoch mit 24 Prozent kaum relevant. Im Gegensatz zu den Bereichen IT sowie Banken- und Finanzwesen, deren Manager zu mehr als 40 Prozent das Home Office schätzen.

Vertrauen als wichtigstes Firmen-Attribut

Welche Größe ihre Firma hat spielt dagegen bei Führungskräften in Transport und Logistik weniger eine Rolle (30 Prozent). Etwa ein Viertel von ihnen bevorzugt einen Konzern, je 20 Prozent arbeiten gerne für Familienunternehmen sowie Mittelständler. Kaum jemand (4,0 Prozent) würde allerdings zu einem Start-Up wechseln. Attraktiv ist ein Arbeitgeber für Manager aus dem Bereich Transport und Logistik vor allem dann, wenn er vertrauensvoll (48 Prozent) ist. Außerdem stehen die Werte Fairness (44 Prozent) sowie Zuverlässigkeit und Professionalität (je 42 Prozent) im Vordergrund.

Top-Arbeitgeber Automobilindustrie

Die Top-Arbeitgeber für Führungskräfte kommen jedoch alle aus dem Automobilbereich: Daimler, BMW und Volkswagen belegen hier das Treppchen. KEP-Dienstleister DHL schafft es nur auf Platz 21 in der Studie. Der unbeliebteste Bereich für Führungskräfte ist Banken und Finanzwirtschaft. Logistik und Transport reiht sich auf Platz elf ein – für zwei Prozent der Befragten dürfte ihr Arbeitgeber auf keinen Fall aus diesem Bereich kommen. Die Top-3 der unbeliebtesten Arbeitgeber sind Deutsche Bank, Kik und McDonalds.


Aktuelle Fotostrecke

Willkommen auf der CeMAT in Hannover. (Foto: Bradl)
Vom 31. Mai bis zum 3. Juni öffneten sich die Tore der CeMAT 2016 in Hannover. Knapp 1.000 Aussteller aus 44 Ländern wurden vom Veranstalter, der Deutschen Messe AG, erwartet. Dabei kämen mehr als...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten