Werbung

Transport und Logistik: Rekorde bei Übernahmen und Start-ups

Laut KPMG-Analyse sind die Geschäftsmodelle im Wandel.


Werbung

Einer Analyse von KPMG zufolge war 2015 ein Rekordjahr für den Transport- und Logistiksektor, sowohl was den Wert der Merger&Acquisitions-Transaktionen als auch die Investitionen in Logistik-Start-ups betrifft.

Die Investitionen in Start-ups aus dem Transport- und Logistikumfeld stiegen laut der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft 2015 weltweit auf circa 14 Milliarden US-Dollar – das bedeutet rund 180 Prozent mehr als im Vorjahr und 500 Prozent mehr als der Durchschnitt der vier Jahre davor. Hierin enthalten seien die Investitionen in „Carsharing Unicorns“ wie Uber und Lyft, die über ihre Crowd-Logistics-Geschäftsmodelle zunehmend in die angestammten Märkte der großen Transportunternehmen drängten, teilte KPMG kürzlich gegenüber der Presse mit.

Start-ups mit Fokus auf den Logistik- und Speditionsmarkt

Neben den bereits etablierten Start-ups aus dem Passagiertransport-Umfeld würden nun zunehmend auch Start-ups mit Fokus auf den Logistik- und Speditionsmarkt die Bildfläche betreten, so KPMG. Auch hier seien die Investitionen im vergangenen Jahr um 125 Prozent auf mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Rekordwert bei M&A-Transaktionen

Der Wert der abgeschlossenen M&A-Transaktionen im Transport- & Logistiksektor ist 2015, wie KPMG zudem analysiert hat, zum dritten Mal in Folge auf insgesamt rund 74 Milliarden US-Dollar geklettert (2014: etwa 62 Milliarden US-Dollar). Zudem seien weitere Transaktionen im Wert von rund 100 Milliarden US-Dollar angekündigt (2014: 19,6 Milliarden US-Dollar).

Im Blickfeld von Venture-Capital-Investoren

„In den nächsten Jahren ist weiterhin mit hohen Investitionsaktivitäten im Transport- und Logistiksektor zu rechnen. Während für viele Unternehmen 2016 zunächst im Fokus der Integration der aktuellen Übernahmen stehen wird, stehen zahlreiche andere strategische Investoren bereit, ihre Barreserven für weitere mittlere bis großvolumige Übernahmen zu nutzen“, blickte Dr. Steffen Wagner, Partner und Leiter des weltweiten Transport- und Logistiksektors bei KPMG, voraus. „Andere Unternehmen verändern ihr Geschäftsmodell und stoßen daher Unternehmensbereiche ab, wodurch die Verfügbarkeit von Übernahmemöglichkeiten ausreichend sein wird. Auch im Start-up-Bereich kann mit weiter ansteigenden Venture-Capital-Investitionen gerechnet werden“, erklärte Wagner. Der Milliardenmarkt für Transport- und Logistikdienstleistungen sei gerade erst ins Blickfeld von Venture-Capital-Investoren geraten.


Aktuelle Fotostrecke

In Craigavon, in der Nähe der nordirischen Stadt Belfast, sind die Hügel grün und die Stapler gelb. Hyster-Gelb, um genau zu sein. Der amerikanische Staplerhersteller Hyster-Yale Materials Handling...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten