Werbung

Fördertechnik: Mehr Effizienz für Goldhasen

Lindt & Sprüngli hat die Lagertechnik im Werk Aachen optimiert.


Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli AG, Kilchberg, hat die weniger intensive Produktionsphase im Mai 2015 genutzt, um die Fördertechnik am Standort Aachen zu erweitern und zu modernisieren. Das gab das Unternehmen am 26. Januar 2016 der Presse bekannt.

Neues Hubwerk

Gemeinsam mit dem Intralogistiker Kardex MLog hat der Süßwarenhersteller einen neuen Vertikalumsetzer sowie ein frequenzgeregeltes Hubwerk und einen neuen Hubtisch in das 2012 errichtete vollautomatische Hochregallager eingebaut. Wie Kardex MLog berichtet, beträgt die Hubgeschwindigkeit nach der Optimierung nun rund 120 Meter pro Minute, die Beschleunigung liegt bei einem Meter pro Sekunde. Bei einer Hubhöhe von 18 Metern reiche dies für 70 Doppelspiele in der Stunde. Dadurch sei die Leistungsfähigkeit der Fördertechnik in Aachen erheblich gesteigert worden.

Mehr Energieeffizienz

Zusätzlich, so Kardex, ist die Anlage nun energieeffizienter als zuvor. So würden die frequenzgeregelten Antriebe erst dann anlaufen, wenn sich das Fördergut angemeldet habe. Die Abschaltung erfolgt nach eigener Aussage, sobald die Schokolade die Anlage verlassen hat.


Aktuelle Fotostrecke

IFOY Award Night 2016: Die Sieger wurden am Eröffnungstag der CeMAT in Hannover ausgezeichnet. Foto: Jörgl
Die Sieger des International Forklift Truck of the Year-Award 2016, kurz IFOY, sind bekannt. Die Intralogistikhersteller BYD, Crown, Jungheinrich und SSI Schäfer gewannen die IFOY Awards in fünf...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten