Werbung

Handel: Alnatura entscheidet sich für „CycloneCarrier“ von Swisslog

Neues Lagershuttlesystem für Alnatura-Logistikzentrum in Lorsch.


Der Bio-Händler Alnatura vertraut am Standort Lorsch (Hessen) erneut auf die Dienste von Swisslog. Wie der schweizerische Intralogistikspezialist im Rahmen der Fachmesse LogiMAT 2016 in Stuttgart bekannt gab, wird Alnatura im Verteilzentrum Lorsch Swisslogs neues Lagershuttlesystem „CycloneCarrier“ einführen. Die Anlage soll Anfang 2017 den Betrieb aufnehmen.

32 Shuttles, 13.480 Behälterstellplätze

Geplant ist zunächst ein zweigassiges Shuttlelager mit vier Regaleinheiten und je 19 Lagerebenen, auf denen sich insgesamt 32 Shuttlefahrzeuge bewegen. Das neue Hochgeschwindigkeits-Shuttlelager wird zunächst auf eine Kapazität von 13.480 Behälterstellplätzen ausgelegt. Laut Swisslog kann es aufgrund der räumlichen Gegebenheiten später um eine weitere Regaleinheit mit zusätzlichen Shuttles ausgebaut werden. Zum Gesamtsystem für Alnatura zählen außerdem eine Behälterförderanlage, die das automatische Kleinteilelager mit der Vorzone verbindet, drei ergonomische Kommissionierarbeitsplätze sowie zwei Umpackplätze und ein Versandbehälter-Palettierarbeitsplatz.

Premiere auf der LogiMAT 2016

Swisslogs neues „CycloneCarrier“-System wird auf der LogiMAT 2016 in Stuttgart vom 8. bis 10. März erstmals der breiten Fachwelt vorgestellt (Swisslog-Stand: Halle 1, Stand 1B51).


Aktuelle Fotostrecke

Der Interroll-Standort in Baal bei Köln bildet den Innovationscampus des Intralogistiktechnik-Herstellers. (Foto: Interroll)
Interroll mit Hauptsitz in Sant’Antonino (Schweiz) beliefert rund 23.000 Kunden (Systemintegratoren und Anlagenbauer) mit einem Sortiment aus den vier Produktgruppen „Förderrollen“, „Motoren und...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten