Werbung

Preisverleihung: Ausgezeichnete Shuttle-Lösung

Vanderlande erhält den VDI Innovationspreis Logistik.


Der niederländische Intralogistikanbieter Vanderlande Industries B.V., Veghel, hat im Rahmen des 25. Deutschen Materialfluss-Kongresses den „Innovationspreis Logistik“ erhalten, der jährlich von der VDI Gesellschaft Produktion und Logistik (VDI-GPL) vergeben wird. Ausgezeichnet wurde Vanderlande für das modulare 3D-Shuttlekonzept „Adapto“, eine skalierbare Lager-, Entnahme- und Transportlösung, die aus einer Regalstruktur mit integriertem Shuttle-Schienensystem, aus multidirektionalen Microshuttles, Liften sowie einer Steuerungssoftware besteht.

Anpassung an veränderte Anforderungen

Das modulare System kann sich nach Unternehmensangaben an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen, indem die Lagerkapazität und der Durchsatz unabhängig voneinander skaliert werden können. Durch weitere Lifte, die die Shuttles in eine andere Regalebene beziehungsweise zu einem anderen Ein- oder Auslagerungsplatz transportieren und zusätzliche Shuttles soll außerdem der Durchsatz erhöht werden können.

Nachhaltige Lagerautomatisierung

Übergeben wurde der Preis, eine Plastik des Berliner Künstlers Maximilian Verhas, vom Juryvorsitzenden Prof. Dr. Willibald A. Günthner, Leiter des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der Technischen Universität München, Jean Haeffs, Geschäftsführer des VDI-GPL, sowie vom Sponsor des Preises, Gregor Blauermel, Geschäftsführer der Unternehmensberatung B416. Günthner sagte anlässlich der Preisverleihung: „Adapto ist ein modernes 3D-Lagerkonzept, in dem die einzelnen Shuttles jeden Behälter zu jedem beliebigen Lagerplatz transportieren und ein-/auslagern können. Damit lassen sich die unterschiedlichsten Auftragsstrukturen, schwankende Durchsatzanforderungen und die sich stetig ändernden Geschäftsbedingungen der Kunden bestens bewältigen. Kurzum: eine nachhaltige Lagerautomatisierung, die sich dem volatilen Umfeld bestmöglich anpasst!“

Die Bewerbungsphase für den Innovationspreis Logistik 2017 beginnt im Sommer.


Aktuelle Fotostrecke

Pilotprojekt im Zelt: Zurzeit darf das G-Com-System nur hier seinen Dienst tun. (Foto: Audi AG)
Der Autobauer Audi AG testet an seinem Hauptsitz in Ingolstadt seit Mitte des Jahres ein Fahrerloses Transportsystem (FTS). Im Einsatz sind derzeit vier Fahrzeuge des „G-Com“-Systems der Grenzebach...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten