Werbung

Amazon: Bestellt und geliefert in zwei Stunden

Laut einem „Welt“-Bericht baut der Onlinehändler in Berlin ein Schnellliefer-Lager auf.


Amazon jagt die KEP-Dienstleister vor sich her – insbesondere, wenn die aktuellen Gerüchte um den amerikanischen Onlinehändler stimmen. Denn wie die „Welt“ berichtet, baut Amazon gerade in Berlin eine Zwei-Stunden-Lieferung auf. Dazu lasse der Onlinehändler am Kurfürstendamm gerade ein Lager umbauen, teilt die Tageszeitung unter Berufung auf Berliner Transportfirmen mit. Darin sollen mehr als 10.000 Artikel gelagert werden, die ab Mai per Kurierfahrer innerhalb von zwei Stunden an Amazons „Prime Now“-Kunden geliefert werden sollen.

Lieferung per Dienstleister

Zum Einsatz kommen nach Welt-Angaben Logistikdienstleister, die „an sechs Tagen in der Woche mit zunächst jeweils zehn Fahrern in zwei Schichten“ die Zustellung für Amazon übernehmen. Laut der Tageszeitung soll dabei eine Lieferung an eine Stadtadresse oder den Arbeitsplatz in der deutschen Hauptstadt möglich sein.


Aktuelle Fotostrecke

Autonome Logistik-Assistenten im Blick: Besuch des LOGISTIK HEUTE-Forums bei SEW Eurodrive in Graben-Neudorf. Foto: Thilo Jörgl
Predictive Maintenance nimmt zu, mehr Products as a Service kommen auf den Markt, OPC UA wird Standard in der smarten Fabrik: So lauteten drei von vielen Thesen, die im LOGISTIK HEUTE-Forum zum Thema...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten