Werbung

SCM Award: Das sind die Finalisten

Vier Firmen kämpfen um den Award auf der EXCHAiNGE.


Die Shortlist für den Supply Chain Management Award 2016 steht fest. Die Unternehmen, die am 6. Oktober auf der KonferenzEXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Conference“ in Frankfurt am Main ins Rennen um die SCM-Auszeichnung gehen, sind: ARLANXEO, Henkel Adhesives Technologies, PERI sowie RECARO.

Fünf Kriterien

Die vier Finalisten wurden wegen der Kriterien Strategie, Prozessreife, Organisation, Performance Management und Kollaboration ausgewählt. Es wurden aber auch die Dimensionen Veränderungsmanagement und nachgewiesene Ergebnisse sowie neue Supply-Chain-Fähigkeiten wie Nachhaltigkeit, „Design for SC“ und SC Digitization│Industrie 4.0 berücksichtigt.

Auszeichnung seit 2006

Der Supply Chain Management Award wird von Strategy&, der Strategieberatung von PwC, und dem Fachmagazin LOGISTIK HEUTE vergeben. Seit 2006 würdigt die renommierte Auszeichnung herausragende Lösungen industrieller Wertschöpfungsketten und damit die Unternehmen, die ihre Supply Chain auf konsequente oder ungewöhnliche Weise optimieren. Die Finalisten 2016 präsentieren ihre Konzepte unter dem Motto „Supply Chain Best Practices – Die Details hinter den Kulissen“ vor Jury und Fachpublikum am 6. Oktober auf der EXCHAiNGE-Konferenz in Frankfurt am Main. Alle Experten im Publikum können ihre Bewertung vor Ort live abgeben.

Hohe Qualität

„Die Qualität der von den Finalisten realisierten Supply-Chain-Lösungen ist auch in diesem Jahr wieder auf einem sehr hohen Niveau. Außerdem fällt auf, dass in allen Fällen die Supply-Chain-Fähigkeiten als kritisch für den Geschäftserfolg angesehen werden“, merkt Harald Geimer, Partner bei PwC Strategy& GmbH und Experte für Supply Chain Management, an. „Das Bewerberumfeld war erneut groß und vielfältig. Alle Finalisten haben innovative und in der Praxis sehr erfolgreiche Lösungen eingereicht. Die Entscheidung wird der Jury und dem Fachpublikum nicht leicht fallen. Wir freuen uns auf ein spannendes Finale des Supply Chain Management Awards 2016“, ergänzt Dr. Petra Seebauer, Herausgeberin des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE.

Konferenzteilnehmer bestimmen mit

Alle Konferenzteilnehmer können ihre Bewertung nach den Präsentationen vor Ort live abgeben. Das Ergebnis fließt in die direkt vor Ort stattfindende Jurysitzung mit Experten aus Industrie, Wissenschaft, Consulting und Fachmedien mit ein, die im Nachgang der Finalistenpräsentationen tagt. Die feierliche Preisverleihung des Supply Chain Management Awards 2016 findet anschließend im Rahmen der Abendveranstaltung am 6. Oktober im Frankfurter House of Logistics and Mobility (HOLM) statt.

Die Finalisten im Detail:

  • ARLANXEO wurde als Gemeinschaftsunternehmen von LANXESS, einem weltweit führenden Spezialchemie-Konzern mit Sitz in Köln (Deutschland), und Saudi Aramco, einem weltweit führenden integrierten Energie- und Chemiekonzern mit Sitz in Dhahran (Saudi-Arabien), gegründet. Beworben hat sich ARLANXEO mit seiner globalen Lösung für eine neue optimierte Supply-Chain-Aufbau- und -Ablauforganisation, die bereits starke Erfolge zur Steigerung der Supply-Chain-Leistungsfähigkeit erzielen konnte. ARLANXEO ist ein weltweit führender Anbieter für synthetischen Kautschuk, der 2015 einen Umsatz von rund 2,8 Milliarden Euro erzielte, etwa 3.800 Mitarbeiter beschäftigt und mit 20 Produktionsstandorten in neun Ländern präsent ist.
  • Henkel Adhesives Technologies ist der weltweit führende Lösungsanbieter für Klebstoffe, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen. Die diversen Geschäftsfelder, in denen Adhesives Technologies aktiv ist, seine breite Produktpalette und die globale Präsenz erforderten eine komplette Neuausrichtung der Supply Chain auf Service und Kosten. Unterstützt durch einen segmentierten Supply-Chain-Ansatz bedingte dies eine neue organisatorische Aufstellung ebenso wie ein konsequentes Investment in die Schulung der Mitarbeiter. Durch eine Vereinfachung des Logistiknetzwerkes und innovative, kollaborative Planungsansätze konnten die Kosten nachhaltig gesenkt und der Service verbessert werden.
  • Der global operierende Schalungs- und Gerüstspezialist PERI verkauft und vermietet Schalungs- und Gerüstsysteme ‎für Bauvorhaben jeder Art und Größe. Aus der Vermietung zurückgeführte Systembauteile lösen einen Kreislauf der Aufbereitung und Wiederverwendung aus, der mit Unsicherheit hinsichtlich Planung von Qualität, Menge und Termin einhergeht. Im Projekt „Closed Loop Supply Chain“ wurde ein Planungsprozess samt Software-Tool für diesen Kreislauf entwickelt, um die globalen Materialflüsse in den rund 120 PERI-Mietlagern weltweit transparenter zu gestalten.‎ Mit der vollständigen Integration der Lösung in die Produktions- und Beschaffungsplanung konnte PERI die Ressourcen- und Energieeffizienz deutlich steigern.
  • RECARO Aircraft Seating ist ein weltweit tätiger Lieferant von Premium-Flugzeugsitzen für führende Airlines. Das Unternehmen beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter und hat Standorte in Deutschland, Polen, Südafrika, den USA sowie China. RECARO Aircraft Seating mit Sitz in Schwäbisch Hall erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Umsatz von rund 409 Millionen Euro. Damit zählt das Unternehmen zu den drei größten Flugzeugsitzherstellern weltweit. In einem Marktumfeld mit steigender Nachfrage und mit seinem überproportionalen Wachstum von durchschnittlich mehr als zehn Prozent pro Jahr hat RECARO die Durchlaufzeitreduktion als höchstes strategisches Ziel der Lean Enterprise-Initiative definiert. Im Werk Polen, eines von vier Montagewerken, werden neue Produktions- und Logistikkonzepte entwickelt und serienreif gemacht, um sie anschließend standardisiert weltweit einzusetzen. Die kontinuierliche Verbesserung der gesamten internen wie externen Wertschöpfungskette wie auch der Einsatz innovativer Digitalisierungslösungen erfordert dabei stets eine enge Zusammenarbeit mit den Luftfahrtbehörden, um jederzeit 100-Prozent-Konformität sicherzustellen.

Die Konferenz EXCHAiNGE findet am 6. und 7. Oktober 2016 in Frankfurt am Main im House of Logistics and Mobility (HOLM) statt. Alle Informationen zur Veranstaltung sowie zum Supply Chain Management Award gibt es unter www.exchainge.de.


Aktuelle Fotostrecke

Einer der Sieger beim IFOY 2017: das autonome Kommissionierfahrzeug „iGo neo CX 20“ von Still. (Foto: IFOY)
Eine internationale Fachjury zeichnete vier innovative Geräte beziehungsweise Lösungen mit dem Award International Forklift Truck of the Year (IFOY) 2017 aus. Unsere Bildergalerie zeigt, welche...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten