Werbung

Studie: Mehr Menschen kaufen online Lebensmittel

Kunden sind mit Lebensmittelkauf im Internet zufrieden.


Immer mehr Menschen erledigen ihren Supermarkteinkauf online. Lebensmittel oder Getränke haben mittlerweile mehr als ein Viertel der Onlineshopper (28 Prozent) schon im Internet bestellt – fünf Prozent mehr als im Jahr 2014. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.158 Internetnutzern ab 14 Jahren ergeben.

Wer es ausprobiert, ist zufrieden

Der Anteil von schnell verderblichen Frischwaren wie Joghurt, Fleisch oder Gemüse steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr sogar um sechs Prozentpunkte auf 37 Prozent. Diejenigen, die schon einmal online Lebensmittel geshoppt haben, stellen dem Lebensmittel-Onlinekauf ein ausgezeichnetes Zeugnis aus. 93 Prozent sind zufrieden, 47 Prozent sogar sehr. Von den 72 Prozent, die bislang noch keine Lebensmittel oder Getränke online gekauft haben, kann sich rund die Hälfte (46 Prozent) vorstellen, das künftig zu tun.

Vorteil Auslieferung

56 Prozent der Kunden, die bereits online Lebensmittel gekauft haben, gaben an, dabei die Unabhängigkeit von Ladenöffnungszeiten zu schätzen. Beinahe ebenso viele (55 Prozent) bestellen Lebensmittel online, weil sie die Ware so nach Hause geliefert bekommen. Das ist vor allem bei den ab 65-Jährigen mit 82 Prozent der Grund für einen Onlinekauf schlechthin. Auch die Zeitersparnis (53 Prozent), die Bequemlichkeit beim Onlineeinkauf (45 Prozent) ohne lästige Parkplatzsuche sowie das größere Angebot im Internet (42 Prozent) sind wichtige Gründe für den Onlinekauf von Lebensmitteln.

Es gibt auch Vorbehalte

Einige Vorbehalte gegenüber dem Online-Lebensmittelkauf halten sich aber: Sechs von zehn Befragten (60 Prozent), die bislang noch keine Lebensmittel online gekauft haben, wollen die Lebensmittel vor dem Kauf lieber sehen, riechen und anfassen. Auch Zweifel bezüglich der Lieferung hemmen die potenziellen Onlinekunden: Knapp die Hälfte (47 Prozent) möchte die Produkte sofort haben und nicht auf eine Lieferung warten. 38 Prozent möchten keine Lieferkosten bezahlen.

Was die Zukunft bringt

„Der Onlinehandel mit Lebensmitteln wird weiter an Fahrt aufnehmen. Ähnlich verlief die Entwicklung auch bei anderen Warengruppen. Bei Lebensmitteln dürften vor allem schwere oder unhandliche Produkte die bei einigen Konsumenten noch vorhandene Zurückhaltung beenden und für ein positives Ersterlebnis im Onlineshop sorgen“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Rohleder fügt zudem an, dass eine ausgeklügelte Logistik entscheidend dafür sei, dass der Lebensmitteleinkauf im Internet heute schon funktioniere. Er erwartet, dass in Zukunft dank ausgereifterer Apps und besserer Logistik noch mehr Menschen online Lebensmittel einkaufen werden.


Aktuelle Fotostrecke

Große Augen: Neue Industrieroboter standen im Mittelpunkt der Fachmesse Automate 2017 in Chicago. Foto: Thilo Jörgl
Mehr als 350 Unternehmen aus dem Bereich Robotik, Sensorik, Software und Bildverarbeitung stellten auf der Fachmesse Automate vom 3. bis 6. April 2017 ihre Neuheiten vor. Parallel dazu fand die...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten