Werbung

Pharmalogistik: DHL kooperiert mit chinesischem Pharmahersteller

Zusammenarbeit soll Wettbewerbsposition und Logistikinfrastruktur stärken.


Werbung

Der chinesische Pharmakonzern Shanghai Pharma will mit Unterstützung von DHL Supply Chain seine logistische Infrastruktur auf eine globale Expansion vorbereiten. Eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) dieses Inhalts haben beide Unternehmen unterzeichnet. Sie besagt, dass DHL den Pharmakonzern bei der Verbesserung seiner Qualitätskontrollen sowie der Verschlankung der Distribution unterstützt. Außerdem wird der Logistikkonzern dem Pharmaunternehmen helfen, entsprechend der nationalen und internationalen Vorschriften für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie zu agieren. Die geplante Kooperation steht vor dem Hintergrund einiger veränderter Anforderungen, mit denen sich der chinesische Pharmasektor konfrontiert sieht. Dazu gehört unter anderem, die lokalen Lieferketten transparenter und effizienter zu gestalten.

Belastbarkeit stärken

Cho Man, President und Executive Director von Shanghai Pharma, faste die Situation folgendermaßen zusammen: „An der Qualität und Belastbarkeit unserer logistischen Infrastruktur entscheidet sich nicht nur, wie erfolgreich wir die neuen regulatorischen Anforderungen der doppelten Rechnungsstellung erfüllen, mit denen die Vertriebswege deutlich verkürzt werden, da pro Sendung nur noch zwei Rechnungen ausgestellt werden dürfen. Es entscheidet sich auch, ob wir das enorme internationale Wachstumspotenzial qualitativ hochwertiger Medikamente und Medizingeräte aus China voll ausschöpfen können oder nicht.“ Man geht davon aus, dass die Partnerschaft mit DHL seinem Unternehmen helfen wird, sich zu einem der wichtigsten Arzneimittelhersteller der Welt zu entwickeln.

Zugang zum Logistiknetzwerk

Immerhin verschafft sich Shanghai Pharma mit den in der Absichtserklärung vereinbarten Schritten einen privilegierten Zugang zum globalen Logistiknetz von DHL und somit auch zu Lösungen für temperaturgeführte Life-Sciences-Transporte nach Europa. Angekündigt ist außerdem, dass DHL an der für die Expansion des internationalen Vertriebs nötigen Optimierung der Lieferkette von Shanghai Pharma mitwirken wird. (ha)


Aktuelle Fotostrecke

Einer der Sieger beim IFOY 2017: das autonome Kommissionierfahrzeug „iGo neo CX 20“ von Still. (Foto: IFOY)
Eine internationale Fachjury zeichnete vier innovative Geräte beziehungsweise Lösungen mit dem Award International Forklift Truck of the Year (IFOY) 2017 aus. Unsere Bildergalerie zeigt, welche...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten