Werbung

Logistikimmobilien: Elektrohändler Schukat baut neues Lager

18 Meter hohes automatisches Kleinteilelager soll genügend Platz bieten.


Die Schukat electronic Vertriebs GmbH baut an ihrem Unternehmenssitz in Monheim am Rhein ein neues Logistikzentrum mit einem automatischen Kleinteilelager (AKL). Wie das Handelsunternehmen für elektromechanische Bauteile auf seiner Webseite verkündet, haben die Bauarbeiten bereits im August begonnen. Innerhalb eines Jahres soll ein neues Gebäude mit 6.200 Quadratmeter Lager- und Kommissionierfläche entstehen. Die Investitionssumme für Gebäude, Infrastruktur und Intralogistik beträgt 16 Millionen Euro.

Viermal so viele Palettenplätze

Mit dem Neubau steht Schukat künftig 12.750 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, aufgeteilt in circa 10.000 Quadratmeter Lagerfläche und circa 2.000 Quadratmeter Bürofläche. Die Paletten-Regalanlage wächst von derzeit 2.200 auf über 4.000 Palettenplätze und lässt sich bei Bedarf nochmals auf bis zu 8.000 Lagerplätze erweitern.

AKL mit 18 Meter hohen Regalen

Das neue AKL, konzipiert als Shuttle-System, umfasst in der ersten Ausbaustufe 60.000 Behälterstellplätze. In einer zweiten, bereits vorgesehenen Ausbaustufe lässt es sich auf bis zu 100.000 Stellplätze erweitern. Die österreichische Firma Knapp AG mit Sitz in Hart bei Graz setzt das AKL mit 18 Meter hohen Regalen um. Im neuen Gebäude sind laut Schukat Solarenergie und Stromspeicher integriert.

Ein neues Lager für 30.000 Artikel

„Ziel des Ausbaus ist es, sowohl unseren Kunden als auch unseren Lieferanten größtmögliche Kompetenz und Flexibilität auf dem neuesten Stand der Technik bieten zu können. Im Fokus steht eine unterbrechungsfreie Verfügbarkeit für unsere aktuell rund 30.000 Bauteile, Stromversorgungen, Halbleiter und Lüfter“, berichtet der Geschäftsführer von Schukat electronic, Bert Schukat. „Eine Herausforderung bei der Planung war es, zunächst die neue vollautomatisierte Anlage und dann um diese herum das neue Lagergebäude zu konzipieren.“


Aktuelle Fotostrecke

Einer der Sieger beim IFOY 2017: das autonome Kommissionierfahrzeug „iGo neo CX 20“ von Still. (Foto: IFOY)
Eine internationale Fachjury zeichnete vier innovative Geräte beziehungsweise Lösungen mit dem Award International Forklift Truck of the Year (IFOY) 2017 aus. Unsere Bildergalerie zeigt, welche...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten