Werbung

LogiMAT 2016: Lösung für intelligente Produktionslogistik

Knapp verknüpft Ylog-Shuttle-System und frei navigierendes Open Shuttle.


Der österreichische Intralogistikanbieter Knapp AG, Hart bei Graz, informiert auf der Fachmesse LogiMAT 2016 (vom 8. bis 10. März in Stuttgart) über seine „Smart-Warehouse"-Lösung. Die Kombination aus hochflexiblem Lagersystem („Ylog-Shuttle-System“) und hochflexiblem Transportsystem („Open Shuttle“) biete die Möglichkeit der automatisierten Versorgung von Arbeitsplätzen in der Produktion. Im Smart Warehouse ließen sich Automatisierungsgrad, Flexibilität, Geschwindigkeit, Effizienz sowie die Qualität des Arbeitsumfeldes für den einzelnen Mitarbeiter steigern, skizziert der Anbieter.

Mitarbeiter sollen entlastet werden

Die Ware-zur-Person-Bereitstellung mithilfe von Ylog-Shuttle und Open Shuttle soll die Produktionsschritte effizienter miteinander verknüpfen und die Mitarbeiter von unergonomischen und zeitintensiven Tätigkeiten entlasten, so der Hersteller. Das frei navigierende „Open Shuttle“ verbinde auch entlegene Arbeitsstationen mit dem zentralen Lagersystem und stelle so eine flexible und optimierte Just-in-Time-Versorgung sicher.

Das System lasse sich flexibel skalieren und innerhalb von wenigen Minuten an steigenden und sinkenden Bedarf, räumliche Veränderungen oder Prozessänderungen anpassen. Darüber hinaus könne der Kunde die Lösung mit dem individuellen Unternehmenswachstum synchronisieren, so Knapp.

Halle 3, Stand 3B03


Aktuelle Fotostrecke

Wenn schon in die Logistik, dann zu Lufthansa Cargo, meinen 48 Prozent der befragten Studenten. (Foto: Lufthansa Cargo)
Bei Studierenden ist die Logistik als Berufsfeld nach dem Studium nicht die erste Wahl. Das ergab eine Studentenbefragung im Rahmen der zum siebten Mal erhobenen Studienreihe „Fachkraft 2020“ der Job...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten