Werbung

Intralogistik: Siemens zeigt einige Neuheiten

Im Messegepäck sind auch RFID-Systeme für Logistikanwendungen.


Werbung

Auf der Logimat 2016 (8. bis 10. März, Stuttgart) stellt Siemens sein Portfolio für die Automatisierung von Logistikprozessen vor. Zu den präsentierten Produktneuheiten zählt unter anderem das Servoantriebssystem aus dem Umrichter „Sinamics S120“ und dem auf den Antrieb abgestimmten Servogetriebemotor „Simotics S-1FG“. Das Servoantriebssystem eignet sich laut Siemens für eine Vielzahl von Anwendungen, etwa für den Einsatz in Regalbediengeräten oder automatischen Kleinteilelagern (AKL).

Erfassung in drei Metern Entfernung

Des Weiteren wird Siemens sein Angebot an RFID-Systemen für Logistikanwendungen zeigen. Der Schwerpunkt liege hierbei auf der UHF-Reader-Familie „Simatic RF600“. Mit dem Reader Simatic „RF650R“ lassen sich Identifikationslösungen, wie RFID-Gates im Wareneingang und -ausgang, kostengünstig realisieren, teilt Siemens mit. Gezeigt wird ferner das mobile Handlesegerät Simatic „RF650M“, mit dem Anwender bei manuellen Abläufen Transponder in bis zu drei Metern Entfernung erfassen können.

Halle 3, Stand 3D11


Aktuelle Fotostrecke

So soll es aussehen: Unterirdisch werden die Waren zu den Hubs transportiert. (Bild: Cargo sous terrain)
In der Schweiz plant der Förderverein Cargo sous terrain ein Tunnelsystem zu bauen, dass den Güterverkehr mithilfe autonomer Schienenfahrzeuge unter die Erde verlagert. Ab 2030 soll dazu stufenweise...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten