Werbung

Den Kunden im Blick haben

UniCarriers stellt neues Servicekonzept in den Messefokus


Der Flurförderzeughersteller UniCarriers hat sein Servicemodell grundlegend überarbeitet und erweitert. Auf der LogiMAT 2016 (8. Bis 10. März in Stuttgart) präsentiert das Unternehmen erstmals das neue Servicekonzept „UniCarriers 360°“. Das modulare Angebot fasst alle Dienstleistungen und Aftersales-Services in einem Baukastensystem zusammen. Kunden hätten so die Möglichkeit, ein individuelles Leistungspaket aus den Bereichen Stapler, Finanzierung, Aftersales, Flottenmanagement und Logistiksoftware zu wählen, so UniCarriers.

Herstellerübergreifend einsetzbar

Als ein Element von UniCarriers 360° wird am Messestand auch das Online-Flottenmanagementsystem VOM (Vehicle and Operator Management) erstmals einem deutschen Fachpublikum vorgestellt. Die Lösung wertet die Leistungsdaten der eingesetzten Stapler aus und hilft Nutzern, den Einsatz der Flotte zu optimieren. VOM ist herstellerübergreifend einsetzbar und soll auch für Mischflotten geeignet sein.

Halle 9, Stand 9B33

 


Aktuelle Fotostrecke

Keller und Kalmbach in Hilpoltstein. (Foto: Bradl)
Keller & Kalmbach hat 23 Millionen Euro in den Ausbau seines Zentrallagers in Hilpoltstein investiert – und das, schneller als gedacht. Denn als man 2009 etwa 21 Millionen Euro in ein neues 10....

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten