Fördertechnik: Gut sortiert

DPD vertraut auch im zweiten russischen Logistikzentrum auf Beumer-Sorter.


Nach seinem Logistikzentrum in St. Petersburg setzt der KEP-Dienstleister Dynamic Parcel Distribution (DPD) am künftigen Standort im russischen Domodedovo in der Nähe von Moskau ebenfalls auf Sortiertechnik der Beumer Group GmbH & Co. KG. Das gab der Hersteller kürzlich der Presse gegenüber bekannt.

Vom Kunststoffbeutel bis zum Großpaket

Demnach soll im neuen Logistikzentrum, mit dem DPD nach eigenen Angaben mehr Kapazitäten für den russischen Markt schaffen möchte, ebenfalls eine Sortieranlage vom Typ Rota-Sorter installiert werden. Die Anlage kann laut Beumer auf einer einzigen Linie Artikel in verschiedener Größe sowie unterschiedlicher Gewichtsklassen und Verpackungen bis zu einem Höchstgewicht von 31,5 Kilogramm sortieren. Dabei reiche das Spektrum von Kunststoffbeuteln und Katalogen bis hin zu Paketen im Großformat.

Reklamationen verringern

Mit 15 Ausschleuseeinheiten, integrierten Barcode-Scannern und Volumenmessung im laufenden Betrieb soll der Rota-Sorter nach Unternehmensangaben außerdem bis zu 3.500 Packstücke pro Stunde verarbeiten können. Zusätzlich trägt der spezielle Geschwindigkeitsverlauf der Ausschleusebewegung dazu bei, die transportierte Ware zu schonen und Reklamationen zu vermeiden, so Beumer.


Aktuelle Fotostrecke

Na wer bist du denn? Der Lieferroboter von Starship Technologies soll die Sendungen einfach auf dem Fußweg transportieren. (Foto: Starship Technologies)
Die Sendungsmengen steigen, die Städte sind immer dichter bevölkert. Für die KEP-Dienstleister nicht nur eine schwierige, sondern auch teure Situation. Denn gerade die Letzte Meile lässt sich nur...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten