Umfrage: Handlungsfelder in der Personalarbeit identifizieren


Die Logistikbranche kämpft mit einem schlechten Image. Dies wirkt sich negativ auf den Bewerbermarkt aus. Fachkräfte werden dringend gesucht, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit vieler Unternehmen stehen auf dem Spiel.

Die Studie „Handlungsfelder in der Personalarbeit in Transport und Logistik“ unter Leitung von Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke vom Zentrum für Logistik, Mobilität und Nachhaltigkeit (ZLMN) an der Frankfurt University of Applied Sciences beleuchtet nun, wo es dringenden Handlungsbedarf in der strategischen Personalarbeit gibt.

Bei der Studie stehen folgende Fragen im Mittelpunkt:

• Wie lassen sich Mitarbeiter finden, integrieren und binden?
• Welche Fähigkeiten und Qualifikationen sind heute und künftig besonders gesucht?
• Wird sich die Digitalisierung auf Arbeitsprozesse und Qualifizierungsbedarf auswirken?
• Welche Aspekte zeichnen einen vorbildlichen Arbeitgeber aus?
• Haben die Weiterbildungsmaßnahmen von Unternehmen Einfluss auf die Mitarbeiterbindung?

„Wir wollen herausfinden, worauf sich Personalverantwortliche und Führungskräfte in Transport und Logistik frühzeitig einstellen müssen, um dem Fachkräftemangel wirksam und nachhaltig entgegentreten zu können“, fasst Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke die Ziele der Studie, deren Erstellung vom Frischelogistikdienstleister Meyer Logistik aus Friedrichsdorf finanziert wird, zusammen.

Zielgruppe der Studie

Teilnehmen können Personalverantwortliche und Führungskräfte, die mit den wachsenden Herausforderungen bei der Personalbeschaffung und der Mitarbeiterbindung umgehen müssen.

Präsentation der Ergebnisse

Die Studienergebnisse werden beim 1. HR-Summit Logistik & Mobilität am 2. Juni in Frankfurt am Main vorgestellt. Dabei diskutieren neben Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke unter anderem Meyer-Logistik-Geschäftsführer Markus Bappert, Elke Wasser vom Logistic Training Center und Rhein-Main-Verkehrsverbund-Geschäftsführer Dr. André Kavai über die Erkenntnisse und deren Auswirkungen auf das Tagesgeschäft. LOGISTIK HEUTE wird über die Ergebnisse der Studie und den 1. HR-Summit Logistik & Mobilität berichten. Die Teilnehmer der Studie können zum vergünstigten Preis an der Veranstaltung teilnehmen.

Kontakt zum Studienleiter

Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke
Professor für Logistik und Produktionsmanagement
Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Logistik, Mobilität und Nachhaltigkeit (ZLMN)
an der Frankfurt University of Applied Sciences

E-Mail: schocke@fb3.fra-uas.de
Tel.: +49 (0)69-1533-3870

(Foto: Fotolia.com/ Industrieblick)


Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten