Werbung

IHK-Konferenz Schiene: Infrastruktur und Hubkonzepte im Fokus

06.11.2017, Bürgerhaus, Burghausen

Wie insbesondere die Chemieindustrie in Bayern mehr Güter von der Straße auf die Schiene verlagern kann, war Kernthema der IHK-Konferenz Schienenverkehr, die am 6. November 2017 in Burghausen stattfand. Der Veranstalter, die Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern, hatte sechs Referenten ins Bürgerhaus der Stadt geladen, um mit den rund 90 Teilnehmern über die Zukunft der Schieneninfrastruktur im Bayerischen Chemiedreieck zu diskutieren. Zudem stellten die Redner innovative Hub- und Verladekonzepte für eine Verbesserung des Intermodalverkehrs vor.

Welche Vorschläge die Referenten in petto hatten, um ab 2022 allein in Oberbayern mehr als fünf Millionen Tonnen chemische Güter über die Schiene laufen zu lassen, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Einen ausführlichen Nachbericht zur IHK-Konferenz Schiene lesen Sie in Heft 1-2/2018 von LOGISTIK HEUTE, das im Februar kommenden Jahres erscheint.

Durch Klicken auf ein Bild gelangen Sie in die Galerieansicht.

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten