Werbung

Studium: Virtuelle Welten am HOLM

E+P hat Versuchslabor für Augmented Reality-Anwendungen eröffnet.


Der Softwareentwickler Ehrhardt + Partner (E+P) hat in Kooperation mit der Hochschule Fulda am House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt am Main ein Versuchslabor für Augmented Reality-Anwendungen eröffnet. Das gab das Unternehmen am 13. September der Presse gegenüber bekannt.

Mehrwert für Logistik

Nach Angaben des Software-Spezialisten sollen Studierende dort die Möglichkeit erhalten zu ergründen, wie sich Augmented Reality-Lösungen gewinnbringend für die Logistik sowie im Bereich Industrie 4.0 einsetzen lassen. Das soll den Nachwuchslogistikern nach Angaben der Hochschule einen wichtigen Einblick in die Praxis ermöglichen.

Testen und prüfen

Unter Anleitung von Professoren testen, prüfen und vergleichen die Studenten zunächst verschiedene Kommissioniersysteme, bei denen Augmented Reality zum Einsatz kommt, so E+P. Das Unternehmen stellt laut eigener Aussagen sein Lagerführungssystem LFS für die Ausstattung des Labors zur Verfügung, die Datenbrillen stammen von den kooperierenden Unternehmen Ubimax und Topsystem sowie der Hochschule Fulda.

Themen für Abschlussarbeiten

Zusätzlich zur Nutzung des Labors bietet E+P nach eigenen Angaben vor Ort auch Modulveranstaltungen für Masterabsolventen an. Wie E+P berichtet, möchte das Unternehmen den Nachwuchskräften damit interessante Themen für ihre Abschlussarbeiten unterbreiten und sich selbst als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Arvato)
Der Audiospezialist Sennheiser und sein Dienstleister Arvato SCM Solutions setzen auf Logistik-Innovationen: Am Standort Gütersloh nutzt Arvato für Kommissioniervorgänge wie den so genannten „...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten