Werbung
Themen:

Logistikstudie: Weiterarbeiten trotz Lottogewinn

Arbeit ist für Mehrheit der Logistikfachkräfte mehr als reiner Broterwerb.


59 Prozent der Logistikfachkräfte würden trotz Lottogewinn weiterarbeiten. Das zeigt die aktuelle Studie „Attraktive Jobs“ des Stellenmarkts Meinestadt.de, für die insgesamt 2.078 Fachkräfte mit Berufsausbildung befragt wurden – darunter 171 Logistikfachkräfte.

Für die befragten Logistikfachkräfte sind laut Meinestadt.de ein sicherer Arbeitsplatz (81 Prozent) und ein gutes Arbeitsklima (35 Prozent) am wichtigsten im Job. Aufstiegschancen im Unternehmen (sechs Prozent) rangieren hingegen auf dem letzten Platz.

Faktoren, die Sicherheit vermitteln

Woran Fachkräfte Sicherheit festmachen: Ein unbefristeter Job liegt mit 68 Prozent auf dem ersten Platz, gefolgt von der pünktlichen Gehaltszahlung (65 Prozent) sowie der wirtschaftlichen Stabilität des Unternehmens (37 Prozent). Die Studienteilnehmer wünschen sich nach Angaben von Meinestadt.de in der Ansprache solche konkreten Leistungsversprechen statt Floskeln zu einem vermeintlich kometenhaften Aufstieg wie „Jetzt ist die Karriere dran!“. Nur jeder zehnte Logistiker findet demnach aktuelle Stellenausschreibungen sehr überzeugend.

Der Branchenvergleich macht jedoch laut Meinestadt.de deutlich, dass Unternehmen im Job-Marketing differenziert vorgehen sollten. So sei das Sicherheitsempfinden in den jeweiligen Branchen und Berufen „unterschiedlich aufgeladen. Für Fachkräfte aus der Logistik-Branche liefert der allgemeine Unternehmenserfolg Sicherheit. Außerdem spielt ein stark wahrgenommener Betriebsrat in der Vermittlung von Sicherheit eine vergleichsweise wichtige Rolle. 86 Prozent der Logistikfachkräfte sind davon überzeugt, dass ihre Arbeit auch in zehn Jahren noch nachgefragt ist.“

Stolz auf aktuelles Unternehmen

Logistiker geben, wie der Stellemarkt weiter mitteilte, mit 71 Prozent am häufigsten an, stolz auf ihr aktuelles Unternehmen zu sein. Die offenen Nennungen würden das positive Bild bestätigen: Es sei die Rede von einem „Familiengefühl“, einer „sinnvollen Tätigkeit“ und einem „super Klima“ sowie „einem tollen Job“. Auch hier zeigt sich laut Meinestadt.de der sinnstiftende Aspekt deutlich.

Beim Faktor Arbeitsklima rangieren den Angaben zufolge die Verlässlichkeit unter den Kollegen mit 54 Prozent und das Gefühl „Teil des Teams zu sein“ mit 50 Prozent auf den Spitzenplätzen. Logistiker nennen, so Meinestadt.de, zudem vergleichsweise häufig den Aspekt „Wertschätzung für die Arbeit“ im Zusammenhang mit einem guten Arbeitsklima. Wird das Klima im Team als schlecht bewertet, liegt es nach Aussage des Stellenmarkts bei jedem zweiten Befragten an dem Mangel an verlässlichen Kollegen. Die Relevanz einer hohen Vergütung steige, so Meinestadt.de, für Logistiker unter einem schlecht wahrgenommenen Arbeitsklima insgesamt um das Vierfache. Damit werde der Stellenwert des Arbeitsklimas einmal mehr deutlich.

Passende Argumente liefern

„Wer im Wettbewerb um Logistikfachkräfte vorne liegen möchte, sollte in Stellenanzeigen handfeste Argumente liefern, die zu seiner Zielgruppe passen. Auch der sinnstiftende Aspekt kann im Employer Branding für nicht-akademische Fachkräfte viel bewirken”, sagte Wolfgang Weber, Geschäftsführer von Meinestadt.de.

Die Studie wurde im Februar 2018 durchgeführt.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Matthias Pieringer)
Der Groß- und Lebensmittelhändler Metro baut auf eine neue Lagernetzwerkstrategie. Zentralisierung ist angesagt. Das Herzstück bildet das neue Logistikzentrum Marl. Der Standort im Ruhrgebiet bietet...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten