Werbung

Fashionlogistik: Meyer & Meyer steigt bei WKS ein

Langjährige strategische Partnerschaft soll ausgebaut werden.

Der Fashionlogistik-Dienstleister Meyer & Meyer aus Osnabrück ist ab sofort mit 25 Prozent an der WKS Textilveredlungs-GmbH, Wilsum, beteiligt. Laut Meyer & Meyer sollen sich die Services der WKS in den Bereichen Qualitätsprüfung und -sicherung sowie Rohwaren- und Fertigwarenlogistik von Fashiongütern und das eigene Leistungsangebot wechselseitig ergänzen.

Geschäftsführer der WKS Textilveredlungs-GmbH bleibt Dr. Wilfried Holtgrave. Er wird künftig in der Unternehmensführung von Rüdiger Bentrup unterstützt, dem Geschäftsführer der Meyer & Meyer Transport Logistics GmbH & Co. KG.

Mit der Beteiligung möchte Meyer & Meyer nach eigenen Angaben die langjährige strategische Partnerschaft mit der WKS ausbauen. Die WKS hat international 1.000 Mitarbeiter, davon über 200 am Hauptsitz im niedersächsischen Wilsum. Das Unternehmen verfügt außerdem über Standorte in Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Armenien, der Türkei, Italien, den Niederlanden und der Dominikanischen Republik. Über finanzielle Details zur Beteiligung wurden keine Angaben gemacht.


Aktuelle Fotostrecke

Sonnige Aussichten: Beim zweiten Tag der LogiMAT 2018 war der Frühling zu spüren. (Foto: László Dobos)
Die Messe LogiMAT ist eine der wichtigsten Bühnen für Innovationen aus dem Bereich Intralogistik. Wie sich Roboter auf der Messe fühlten, welche Drohnenkonzepte es zu sehen gab, wie der wohl höchste...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten