Werbung

Personalie: Neue SCM-Chefin bei Procter & Gamble

Isabel Hochgesand soll neue Logistikkooperationen entwickeln.

Isabel Hochgesand hat zum Jahresbeginn 2013 die Verantwortung für den Unternehmensbereich „Supply Network Operations“ bei der Procter & Gamble Germany GmbH & Co. Operations oHG (P&G), Schwalbach am Taunus, übernommen. Sie folgte auf Otmar Debald (58), der im Februar nach 33 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand ging.

Seitdem steuert Hochgesand die Produktbeschaffung, die Distribution und die Logistik des US-amerikanischen Konsumgüterherstellers in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unter anderem soll die 43-Jährige kooperative Supply-Chain-Lösungen mit Partnern aus Industrie und Handel entwickeln, um den Fuhrpark und die Transporte von P&G künftig noch besser auszulasten.

Hochgesand ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich Beschaffung und Supply Chain Management bei P&G tätig. Nach Stationen in Schwalbach und Genf war sie zuletzt jahrelang in der P&G-Zentrale in Cincinnati (USA) für den globalen Einkauf aller Rohmaterialien für die Marken „Pampers“, „Always“ und „Bounty/Charmin“ zuständig.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Schoeller Allibert)
Schoeller Allibert hat Ende Juni sein neues Werk im belgischen Beringen eingeweiht. Rund 15 Millionen Euro sind in die nordöstlich von Brüssel angesiedelte Immobilie geflossen. Noch einige Tage vor...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten