Werbung

Lebensmittellogistik: Lagerhaus Harburg erweitert Service

Neue Druckentwesungsanlage soll im Januar 2015 in Betrieb gehen.

Die Lagerhaus Harburg Spedition GmbH, Hamburg, investiert in eine Druckentwesungsanlage. Damit will der Logistikdienstleister eigenen Angaben zufolge der stark wachsenden Nachfrage aus der Lebensmittel- und Biobranche gerecht werden.

Die neue Druckentwesungsanlage soll voraussichtlich im Januar 2015 in Betrieb gehen. Das Verfahren der Druckentwesung lässt sich dem Unternehmen zufolge auf eine Vielzahl von Produkten anwenden. Die zu behandelnden Güter würden zunächst unter Zusatz von Kohlensäure einem hohen Druck ausgesetzt. Durch Druckunterschiede würden schließlich Schädlinge (Motten, Milben, Käfer) sowie deren Larven und Eier vernichtet, ohne dabei die Ware selbst in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen.

Das rückstandsfreie Verfahren der Druckentwesung ersetze, so die Lagerhaus Harburg Spedition GmbH, herkömmliche, auf Chemie (toxische Gase) basierende Methoden und sei somit auch für Bioprodukte geeignet.


Aktuelle Fotostrecke

Die Forschungshalle ARENA2036 von oben. Foto: Thilo Jörgl
Der Forschungscampus ARENA2036 in Stuttgart-Vahingen hat am 22. und 23. Februar seine ersten Zwischenergebnisse vorgestellt. Zur Veranstaltung überMORGEN kamen mehr als 800 Gäste. Sie schauten sich...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten