Werbung

Forschung: Fraunhofer-Center for Logistics and Mobility zieht ins HOLM

Fraunhofer IML baut neues Forschungszentrum für Logistik und Mobilität auf.

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML richtet im House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt am Main ein neues Forschungszentrum für Logistik und Mobilität ein. Mit seiner angewandten Forschung werde das Institut somit künftig als Bindeglied zwischen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft im HOLM fungieren, teilte das Fraunhofer IML am 16. September in Dortmund mit. Unterstützung erhält das Projekt vom Land Hessen.

Das seit 25 Jahren bestehende Projektzentrum „Aviation Logistics“ des Fraunhofer IML am Frankfurter Flughafen werde als eine Säule des „Fraunhofer-Center for Logistics and Mobility“ ins HOLM einziehen – und damit in der fachlichen Breite ausgebaut. Neben der klassischen Luftverkehrslogistik werden dabei laut Fraunhofer IML Themen wie Mobilitätskonzepte, Personenverkehr, Mobilität und Gesundheit im demografischen Wandel oder die Verbindung klassischer öffentlicher Verkehrsangebote mit elektromobilen Carsharing-Lösungen an großen Verkehrsknoten eine entscheidende Rolle spielen.

„Mit der gezielten Ausbauförderung unserer Außenstelle in Hessen zu einem Projektzentrum im HOLM werden wir unsere Kompetenzen im Bereich Aviation Logistics konsequent ausbauen und neue Felder der Mobilitätsforschung und des Supply Chain Management etablieren können. Mit einer Erweiterung der interdisziplinären Logistikforschung, konkret mit der Vernetzung von Technologiethemen mit Managementaspekten, wie im Bereich Einkauf und Logistik, werden wir am Standort Frankfurt neue Wege beschreiten“ , sagte Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter des Fraunhofer IML, der gemeinsam mit Prof. Dr. Uwe Clausen, Institutsleiter des Fraunhofer IML und Beiratsmitglied des HOLM, die Leitung des „Fraunhofer-Center for Logistics and Mobility“ übernimmt.

Das Forschungsthema Einkauf und Logistik soll im Fokus der Forschung rund um das Supply Chain Management stehen. Hier werden die Wissenschaftler an Themen wie dem Einkauf von Logistikdienstleistungen oder Produktivitätssteigerungen durch Einkauf und Logistik arbeiten. Darüber hinaus sollen sie innovative, anwendungsorientierte Konzepte erarbeiten, mit denen sich Einkaufsprozesse und Wertschöpfungsketten künftig optimieren und wirtschaftlich steuern lassen. Zudem sollen die Zukunftsthemen „Internet der Dinge“ und „Internet der Dienste“ im Hinblick auf Supply Chain Management und Aviation Logistics mit Partnern aus Forschung und Industrie vorangetrieben werden.

Der Umzug der Abteilung "Aviation Logistics" des Fraunhofer IML ins HOLM soll voraussichtlich Anfang 2015 stattfinden. Ein exakter Termin, wann das Fraunhofer-Center for Logistics and Mobility in Betrieb geht, konnte noch nicht genannt werden.


Aktuelle Fotostrecke

Vom 25. bis 27. Oktober 2017 ist Berlin wieder der Mittelpunkt der Logistikwelt: Der 34. Deutsche Logistik-Kongress hat seine Pforten für rund 3.400 erwartete Fachbesucher geöffnet. Im Brennpunkt der...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten