Zeit und Geld
Werbung

Übernahme: DSV steht vor einem Milliarden-Zukauf

Konkurrent UTi soll noch im ersten Quartal 2016 übernommen werden.


Der dänische Transport- und Logistikdienstleister DSV A/S mit Hauptsitz in Hedehusene hat am 9. Oktober 2015 einen Vertrag zum Kauf des amerikanischen Konkurrenten UTi Worldwide Inc. unterzeichnet. DSV bezahlt den Aktionären von UTi 7,10 US-Dollar pro Aktie, heißt es in einer Pressemitteilung. Damit würde sich eine Summe von insgesamt 1,35 Milliarden US-Dollar (etwa 1,19 Milliarden Euro) ergeben, wenn die Aktionäre und die Behörden zustimmen – im ersten Quartal 2016 wird die endgültige Umsetzung erwartet.

Zwei auf Augenhöhe

UTi, ein Supply-Chain-Dienstleister und Logistik-Unternehmen mit Sitz in Kalifornien, macht einen Umsatz von circa 3,4 Milliarden Euro jährlich und beschäftigt 21.000 Mitarbeitern in 58 Ländern. Im Vergleich: DSV erwirtschaftete 2014 einen Jahresumsatz von 6,5 Milliarden Euro mit weltweit über 23.000 Mitarbeitern in mehr als 70 Ländern. Somit befinden sich die Firmen durchaus auf Augenhöhe.

Air & Sea stärken

Laut Kurt K. Larsen, Präsident des Verwaltungsrates der DSV, ergänzen sich die beiden Firmen perfekt – sowohl in Bezug auf Geschäftstätigkeit als auch auf die Geographie. Gemeinsam sollen Synergien genutzt und die globale Reichweite vergrößert werden. Vor allem die Abteilung Air & Sea wird laut DSV durch die Übernahme deutlich gestärkt. Darüber hinaus wolle DSV die Bereiche Kontraktlogistik und Straßengüterverkehr außerhalb Europas ausbauen.


Aktuelle Fotostrecke

ProMAT 2017: Mehr als 950 Aussteller präsentierten auf der Messe in Chicago ihre Neuheiten. Foto: Thilo Jörgl
Mehr als 950 Aussteller zeigten auf der Fachmesse ProMAT in Chicago Neuheiten aus der Intralogistik. Die Messe mit vielen europäischen Herstellern fand vom 3. bis 6. April im McCormick Place statt....

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten