Werbung

Richtlinien: Wie die EU die Logistik lenkt

Was bedeuten die Projekte, Fonds und Abkommen der EU für die Logistik?


Bei der Europäischen Union kann man schnell den Überblick verlieren. Das gilt auch für die zahlreichen Projekte, Fonds und Abkommen, die jährlich geschlossen, verändert oder wieder aufgelöst werden. Für den Bereich Logistik ist es doppelt so schwer, am Puls der Zeit zu bleiben, denn oftmals tangieren die europäischen Entscheidungen die Logistik nicht einmal direkt, sondern nehmen über Umwege Einfluss.

LOGISTIK HEUTE hat sich einen Überblick verschafft und einige EU-Maßnahmen zusammengestellt:

  • Intelligente Verkehrssysteme: Das EU-Projekt zu einem intelligenten Verkehrssystem (ITS) soll zu nachhaltigerem, sichererem und schonenderem Verkehr in Europa beitragen. Für die Logistik hätten europaweite Daten ein nicht zu unterschätzendes Potenzial.
  • CETA: Das Freihandelsabkommen zwischen Europa und Kanada, das sogenannte Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA), soll zahlreiche Handels- und Zollerleichterungen umfassen. Logistiker könnten unter anderem vom Marktzugang profitieren.
  • TTIP: Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) soll die amerikanische und europäische Wirtschaft stärker füreinander öffnen. Dazu sollen Zölle und andere Handelsbarrieren abgebaut werden - was auch in der Kritik steht.

Für Prof. Dr. Uwe Clausen, Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) sowie am Institut für Transportlogistik (ITL) der Technischen Universität Dortmund, ist im Interview mit LOGISTIK HEUTE allerdings klar, dass der Stellenwert der Logistik in Europa noch nicht hoch genug ist - wenn auch "zunehmend besser", wie er sagt. "In der Geschichte der EU hat man sich lange auf die Infrastruktur und die Marktregeln konzentriert. Viele Fragen der Logistik wurden deshalb erst in jüngerer Zeit behandelt", berichtet Clausen.

Was bedeuten nun EU-Maßnahmen wie CETA, TTIP oder ITS für die Logistik? Welche Potenziale und Herausforderungen ergeben sich? Das alles sowie das komplette Interview mit Prof. Dr. Clausen lesen Sie in der Titelgeschichte zum Thema EU-Richtlinien in der November-Ausgabe von LOGISTIK HEUTE, die am 13. November erschienen ist.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: BYD)
Insgesamt 13 Lösungen und Geräte wurden für den IFOY 2018 nominiert. In dieser Bildergalerie finden Sie die Testberichte und den Innovation-Check.

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten