Machen wie die Großen
Werbung

Logistics Hall of Fame: Erste Frau aufgenommen

Heidi Senger-Weiss für Verdienste in der Logistik geehrt.


Werbung

Große Bühne für Heidi Senger-Weiss. Die Aufsichtsrätin und Mitgesellschafterin des österreichischen Logistikdienstleisters Gebrüder Weiss ist am 25. November in Berlin als erste Frau in die Logistics Hall of Fame aufgenommen worden. 150 Ehrengäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien waren der Einladung der Logistics Hall of Fame gefolgt, um im historischen Erich-Klausener-Saal des Bundesverkehrsministeriums die Logistikunternehmerin und Impulsgeberin zu feiern. Übergeben wurde die aus Glas und Metall gefertigte Mitgliedsurkunde von der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dorothee Bär.

Ehemann als Laudator

Die Laudatio auf die Unternehmerin hielt Ehemann Paul Senger-Weiss. Er würdigte seine Frau als Familienunternehmerin durch und durch, die in Generationen denke und sich nie durch Quartalsberichte habe treiben lassen. So habe sie eine regional agierende Spedition in der 15. Generation übernommen und im Team erfolgreich zu einem internationalen Konzern weiterentwickelt. Sie habe das Unternehmen 1995 auch durch eine „sehr schwere Zeit“ erfolgreich gelenkt. In den späteren Zeiten des Wachstums sei sie „stets geerdet“ geblieben.

19. Mitglied der Ruhmeshalle

Die Österreicherin ist das 19. Mitglied in der internationalen Ruhmeshalle der Logistik. Sie wurde im September unter 31 Kandidaten aus sieben Nationen von einer internationalen Expertenjury gewählt. Auch LOGISTIK HEUTE hat in der Jury einen Sitz. Unter den Mitgliedern finden sich beispielsweise der Schweizer Logistikmäzen Klaus-Michael Kühne sowie die Kontraktlogistik-Pioniere Heinz Fiege und Hugo Fiege. Postum in die Runde aufgenommen wurden unter anderem Gottlieb Daimler, Erfinder des Lkw, der Organisator der Berliner Luftbrücke, William Tunner, Gottfried Schenker als Pionier des Kombinierten Verkehrs und Eugene Clark, Erfinder des Gabelstaplers. Die Ruhmeshalle ist kostenlos unter www.logisticshalloffame.net zugänglich und bietet Informationen und Bilder über die logistischen Meilensteine und ihre Macher.

Neue Vorschläge möglich

Jury-Vorsitzende Anita Würmser kündigte an, dass ab sofort Vorschläge zu Kandidaten eingereicht werden können, die vor dem Jahr 2000 Großes in der Logistik vollbracht haben. Die Ruhmeshalle der Logistik stellt die Wahlperiode 2016 unter das Motto „Historic Milestones of Logistics“. Vorschläge können bis 30. April 2016 eingereicht werden.


Aktuelle Fotostrecke

Seit dem 14. März, 9.00 Uhr, pilgern wieder Logistikbegeisterte auf das Gelände der neuen Messe Stuttgart: Die LogiMAT 2017 - 15. Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss hat ihre...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten