Werbung

Handelslogistik: Metro Group entscheidet sich für Marl

Größter Logistikstandort für Metro Cash & Carry und Real soll rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigen.


Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro Group plant in Marl im Ruhrgebiet seinen größten Logistikstandort für die deutschen Großmärkte von Metro Cash & Carry und die Hypermärkte von Real zu errichten. Mit einer Gesamtfläche von über 220.000 Quadratmetern und rund 1.000 Arbeitsplätzen solle gleichzeitig „der größte Handelslogistik-Park in Deutschland“ entstehen, teilte die Metro AG am 5. Juli mit. Der neue Standort ist den Angaben zufolge zentraler Bestandteil der neuen Logistikstrategie der Metro Group, die im September 2015 angekündigt worden war.

„Mit dem neuen Standort komplettieren wir das neue Logistiknetzwerk der Metro Group in Deutschland und können den Anforderungen unserer Vertriebslinien MetroCash & Carry und Real zukünftig noch besser gerecht werden“, sagte Mark Frese, Finanzvorstand der Metro Group und im Konzern auch für die Logistik verantwortlich.

Drei statt sieben

Durch neue Logistikcenter, eine stärkere Zentralisierung der Warenströme sowie Anpassungen an bestehenden Standorten sollen die Warenverfügbarkeit, Produktqualität und -frische laut dem Handelskonzern deutlich erhöht werden. Im Zuge der Neuorganisation sollen die Logistikleistungen anstatt von sieben bisherigen Standorten von zwei neuen, moderneren und größeren Logistikcentern sowie einem erweiterten Standort erbracht werden und dabei deutlich mehr Volumen abwickeln.

Verkehrsanbindung als Kriterium

In den vergangenen Monaten hatte die Metro Group geeignete Grundstücke untersucht: Dabei spielten laut dem Handelsunternehmen Kriterien wie Grundstücksgröße, Erschließungskosten, Grundbeschaffenheit, Eigentümerstruktur und Verkehrsanbindung eine wesentliche Rolle. Nachdem Mitte März ein neuer Standort in Kirchheim an der Weinstraße präsentiert wurde, vereint nach Konzernangaben der neue Metro-Group-Logistikpark in Marl die neuen nationalen Zentrallager von Real und von Metro Cash & Carry an einem Standort.

Zusammen mit dem Lager in Hamm, das ausgebaut werden soll, sollen die zwei neuen Standorte die Grundlage für das neue, modernisierte Logistiknetzwerk der Metro Group in Deutschland bilden.

In den neu geschaffenen Logistikstützpunkten für Metro Cash & Carry und Real in Marl sollen schrittweise ab Herbst 2017 etwa 1.000 Mitarbeiter beschäftigt werden. Allen Mitarbeitern aus den bestehenden Logistikstandorten in Essen, Kamen, Unna sowie Frechen werden dort Metro zufolge Arbeitsplätze angeboten.

Daten Handelslogistik-Park Marl: (Quelle: Metro Group)

  • Geplanter Baubeginn: 3. Quartal 2016
  • Fläche Zentral- und Frischelager Real: circa 140.000 Quadratmeter
  • Fläche Zentral- und Frischelager Metro Cash & Carry: circa 80.000 Quadratmeter
  • Beschäftigte Mitarbeiter: rund 1.000

Aktuelle Fotostrecke

In Berlin sind am 26. April die Gewinner der Leser- und Expertenwahl „Beste Logistik Marke 2017“ ausgezeichnet worden. Der Award wurde in diesem Jahr nach der Premiere 2016  zum zweiten Mal...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten