Werbung

E-Commerce: Dreidimensionales Shoppen

Alibaba bietet zukünftig Onlineshopping mittels Virtual Reality.


Der chinesische Onlineriese Alibaba möchte das Einkaufserlebnis seiner Kunden zukünftig mithilfe von Virtual Reality (VR) und Robotik verbessern. Das meldet das Online-Portal Virtual Retailer.

Online und stationär einkaufen

Demnach plant der E-Commerce-Gigant durch den Einsatz von Wearables wie etwa VR-Brillen und -Helme die Abbildung eines dreidimensionalen Einkaufserlebnisses im Netz. Ziel sei es, den Besuch eines stationären Geschäfts überall auf der Welt durch entsprechende Software und das Tragen einer Datenbrille zu simulieren.

Beratung durch Roboter

Wie das Konzept in der Realität aussehen könnte, zeigte laut Virtual Retailer Anfang Juli ein Alibaba-Mitarbeiter bei einer Presseveranstaltung zum Projekt. Über einen Datenhelm konnte die Testperson im virtuellen Shop etwa Produkte von allen Seiten betrachten und wahlweise darum bitten, Kleidung von einem Model vorgeführt zu bekommen, so die Onlineplattform. Die Beratung des Kunden erfolgte Virtual Retailer zufolge über einen Serviceroboter, der den Kunden nach seinen Wünschen befragt und ihm neue Produkte vorgestellt habe.

Kostenlose Datenbrillen

Die Eröffnung eines ersten Testshops im Netz sei bereits für Ende Juli 2016 geplant, ein größerer Rollout des Programms soll bis Ende dieses Jahres erfolgen, so Virtual Retailer. Wie ein Sprecher von Alibaba während der Pressekonferenz sagte, könne sich der Händler langfristig auch vorstellen, die notwendigen Datenbrillen kostenfrei an Kunden zu versenden, damit diese das Konzept ausprobieren können.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: André Baschlakow)
Die Gewinner der Wahl „Beste Logistik Marke 2017“ von LOGISTIK HEUTE und Bundesvereinigung Logistik (BVL) wurden am 26. April auf der Award Night in der Berliner Bertelsmann Repräsentanz geehrt...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten