Zeit und Geld
Werbung

Logistikdienstleistungen: Umsatzplus für ID Logistics

Französischer Dienstleister erwirtschaft 2016 etwas mehr als eine Milliarde Euro.


Der französische Kontraktlogistikanbieter ID Logistics erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Gesamtumsatz von etwas mehr als einer Milliarde Euro und erzielte damit ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Erstmals überschritt das Unternehmen die Milliarden-Marke. Wechselkursbereinigt entspricht dies einem Zuwachs um 9,8 Prozent. Unternehmensangaben zufolge ist das Gesamtergebnis auch auf die hundertprozentige Übernahme von Logiters, einem Kontraktlogistikdienstleister auf der Iberischen Halbinsel, im September 2016 zurückzuführen.

Zuwächse im In- und Ausland

Sowohl national als auch international wurden Zuwächse im Umsatzerlös erreicht: In Frankreich wurden 581,7 Millionen Euro erwirtschaftet, dies bedeutet ein Plus von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die internationalen Umsätze stiegen im Gesamtjahr um 18 Prozent auf 488,3 Millionen Euro - ein Zugewinn von 6,2 Prozent.

2016 war Rekordjahr

Das vierte Quartal schloss ID Logistics mit 335,8 Millionen Umsatzerlös und einem Plus von 34,1 Prozent beziehungsweise 10,3 Prozent wechselkursbereinigt ab. „2016 ist für uns ein Rekordjahr – sowohl im Bereich der Neukundengewinnung als auch bezüglich neuer Vertragsabschlüsse. Das gilt sowohl für Frankreich als auch für unser internationales Geschäft. Wir haben unser Kundenportfolio um neue globale Unternehmen erweitert, die wir zukünftig in ihrer Entwicklung unterstützen werden“, zieht Eric Hémar, CEO und Chairman von ID Logistics, Bilanz.

Onlineshopping und Fashion

Zu den nationalen Aktivitäten im Heimatland Frankreich zählt zum Beispiel die Errichtung einer 25.000 Quadratmeter großen, automatisierten Vertriebsplattform für den Onlineshopping- und Lieferdienst AuchanDirect. Auch ein Geschäftszweig von Puma (Neukunde Kering Group) ging am Standort Landersheim in Frankreich in Betrieb. 

Zwei Vertriebsplattformen

Auf internationaler Ebene eröffnete ID Logistics zwei Vertriebsplattformen (E-Commerce und stationäre Märkte) mit insgesamt rund 200.000 Quadratmetern in Deutschland für einen Möbelhersteller sowie einen 80.000 Quadratmeter großen Standort für Maxeda in Belgien. In den Niederlanden installierte ID Logistics einen Transport Logistics Control Tower und in Russland unterzeichnete die Gruppe neue Verträge mit X5 Retail, Bacardi sowie Metro.

Mustang ist Neukunde

Im vierten Quartal wurde unter anderem eine 10.000 Quadratmeter große Plattform für Yves Rocher in Russland errichtet sowie ein Lager für den Supermarktbetreiber A.mart in Taiwan in Betrieb genommen. Als Neukunde konnte unter anderem der Schuhhersteller Mustang in Spanien gewonnen werden. (abb)


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Thilo Jörgl)
Retouren kosten Multichannel-Händler Zeit, Geld und nicht selten auch Nerven. Doch eine richtige Strategie im Umgang mit den Rücksendungen ist ein wesentlicher Faktor für den Geschäftserfolg. Durch...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten