Werbung

Umfrage: Aktuelle IT-Strukturen bremsen Logistikunternehmen

Mehrheit spricht sich für schnelle Datenverarbeitung und Social Media aus.


Die in Logistikunternehmen aktuell vorhandenen IT-Strukturen sowie die dazugehörige Hardware bremsen den digitalen Wandel innerhalb des Wirtschaftsbereichs. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung des Softwareberaters MSG Services AG unter 2.200 Büroangestellten und 600 Businessmanagern hinsichtlich der Ausstattung ihrer IT-Arbeitsplätze.

Veraltete Technik und viele Beschränkungen

Demnach gebe es insbesondere in der Logistik Defizite, was Computer und IT-Funktionen angeht. Lediglich ein Viertel der befragten Angestellten zeigt sich laut MSG mit der Ausstattung ihrer Arbeitsplätze zufrieden. Diese Zahl liege deutlich unter dem Durchschnitt aller befragten Wirtschaftsbereiche. 40 Prozent etwa kritisieren veraltete Technik, während weitere 35 Prozent viele Beschränkungen im IT-Bereich ihres Unternehmens beklagen. Diese Sicht werde von den jeweiligen Abteilungsleitern zwar nicht vollständig geteilt, aber auch diese sehen mehrheitlich großen Optimierungsbedarf.

Social Media immer wichtiger

Ganz oben auf der Wunschliste für den IT-Arbeitsplatz der Zukunft stehen MSG zufolge eine schnellere Datenverbindung sowie eine einfache Bedienung der Office-Systeme. Wie das Ranking zeigt, wird dabei auch moderner Kommunikation eine hohe Bedeutung beigemessen. So fänden sich etwa Wünsche nach einem Social Media Tool und einem Messenger-Dienst an dritter beziehungsweise fünfter Stelle.

Standortunabhängig arbeiten

Dementsprechend möchten drei Viertel der Befragten zukünftig gern standortunabhängig auf ihre Daten zugreifen können, während zwei Drittel über mobile Endgeräte und 60 Prozent ohne Papierdokumente arbeiten möchten. Dafür wäre jeder zweite Umfrageteilnehmer sogar bereit, private Devices für den Job zu nutzen. Damit unterscheiden sich Logistikmitarbeiter laut Umfrage deutlich von den Kollegen aus den anderen Wirtschaftsbereichen, die im Durchschnitt lediglich zu 30 Prozent gerne ihr persönliches Endgerät auch am beruflichen Arbeitsplatz einsetzen würden.

Kritischer Erfolgsfaktor

Die Ergebnisse der Befragung zeigen aus Sicht der MSG Services AG nicht nur den steigenden Bedarf an modernen IT-Strukturen, sondern auch dass diese ein kritischer Erfolgsfaktor in der Logistik sind. „Die vielfältigen Nutzeneffekte der Digitalisierung können sich nur entfalten, wenn den Mitarbeitern eine angemessene technische Basis zur Verfügung steht“, betont Holger Sievers, Vorstandsvorsitzender der MSG Services AG und Auftraggeber der Umfrage. Es sei zwar eine sukzessive Abkehr von den klassischen Arbeitsplatzkonzepten hin zu standortunabhängigen, individualisierbaren und cloud-orientierten Workplaces sichtbar, aber der Veränderungsprozess vollziehe sich angesichts des hohen Modernisierungsbedarfs noch zu zögerlich. „In den Planungen zur digitalen Transformation darf deshalb eine Neuausrichtung der Arbeitsplatzsysteme nicht fehlen“, so Sievers.


Aktuelle Fotostrecke

Die EXPO REAL 2017, die vom 4. bis zum 6. Oktober auf dem Münchner Messegelände stattfindet, zeigt an den Ständen von rund 1.900 Ausstellern alles, was das Immobilienherz begehrt. Auch in diesem Jahr...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten