Werbung

Kontraktlogistik: Also-Konzern wächst

2016 ist der Umsatz um 2,5 Prozent gestiegen.


Werbung

Der Großhändler und Kontraktlogistiker Also Holding AG aus dem schweizerischen Emmen hat seine Zahlen für das Geschäftsjahr präsentiert. Demnach hat das Unternehmen, das sich auf den Handel und die Logistik von IT-Produkten spezialisiert hat, im vergangenen Jahr einen Umsatz von acht Milliarden Euro erwirtschaftet. Dies ist eine Steigerung um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Konzerngewinn betrug 83,2 Millionen Euro, das ist ein Plus von 32,3 Prozent im Vergleich zu 2015.

Ergebnisse nach Sparten

Die Sparte Supply, also das klassische Logistikgeschäft, trug 6,2 Milliarden Euro zum Gesamtumsatz von 2016 bei (2015: 6 Milliarden Euro). Die Sparte Solutions setzte erneut 1,5 Milliarden Euro um, Services 220 Millionen (2015: 212 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern (EBT) stieg im Geschäftsjahr 2016 im Vergleich zum letzten Jahr um 25,4 Prozent auf 113,9 Millionen Euro (1,4 Prozent vom Umsatz).

Marktsegment Zentraleuropa

Das EBT verbesserte sich auf 90,7 Millionen Euro (Plus von 43,5 Prozent). Die Steigerung gehe vor allem auf die Umsetzung der Strategie in Frankreich und Deutschland zurück, schreibt Also. Der Umsatz habe sich dabei auf 4,992 Millionen Euro, also um 2 Prozent reduziert. In Deutschland habe Also bewusst auf einige hochvolumige Aufträge im Retailbereich zugunsten einer höheren Profitabilität verzichtet. Dies sei durch den Umsatzanstieg in Frankreich und das Wachstum der Also Schweiz teilweise kompensiert geworden.

Marktsegment Nord- und Osteuropa

Das EBT von 23,2 Millionen Euro (Vorjahr 35,4 Millionen Euro) beinhaltet nach Also-Angaben Anlaufinvestitionen in die neuen Märkte in Polen und Benelux sowie ein neues Lager in Finnland. Der Umsatz stieg auf 3,337 Milliarden Euro (Plus von 14,2 Prozent). Die Steigerung gehe vor allem auf eine Akquisition in Polen und den Ausbau des Geschäfts in den Benelux-Ländern zurück. Die Zahlen wurden aufgrund der im abgelaufenen Geschäftsjahr vorgenommenen Umgliederung des niederländischen Geschäfts vom Segment Zentraleuropa in das Marktsegment Nord- und Osteuropa bereinigt.

Mitarbeiter und Ausblick

2016 beschäftigte Also im Jahresdurchschnitt 3.524 Mitarbeiter aus 50 Nationen, das sind 125 Beschäftigte weniger als im Vorjahr. Die Personalkosten betrugen 209,4 Millionen Euro. Das ist ein Rückgang von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für 2017 sieht Also Geschäftschancen aufgrund von Veränderungen in der Wettbewerbsstruktur. Das Unternehmen erwartet, dass der Umsatzanstieg im Gesamtjahr über dem von Analysten Gartner prognostizierten Marktwachstum von 1,4 Prozent liegen wird. Für den Konzerngewinn rechnet der Konzern damit, dass der Anstieg stärker als beim prognostizierten Umsatzwachstum ausfällt.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: André Baschlakow)
Die Gewinner der Wahl „Beste Logistik Marke 2017“ von LOGISTIK HEUTE und Bundesvereinigung Logistik (BVL) wurden am 26. April auf der Award Night in der Berliner Bertelsmann Repräsentanz geehrt...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten