Werbung

Logistikimmobilien: Geberit eröffnet erweitertes Lager

Firma hat 40 Millionen Euro in Pfullendorf investiert.


Der Sanitärproduktehersteller Geberit International AG aus dem schweizerischen Rapperswil-Jona hat sein Logistikzentrum im baden–württembergischen Pfullendorf massiv ausgebaut. Geberit hat nach eigenen Angaben 40 Millionen Euro in den Ausbau der Lager-, Kommissionier- und Versandflächen investiert. Mit der Erweiterung hat das Unternehmen ein Konzept für die Lagerung von bis zu sechs Meter langen Rohren realisiert sowie neue automatisierte Lagerbereiche und Arbeitsplatztypen geschaffen. Nach einer etwa zweijährigen Bauzeit hat Geberit das neue Logistikzentrum nun in Betrieb genommen.

Fokus Effizienz

Das Logistikzentrum liegt etwa 25 Kilometer nördlich des Bodensees. Geberit bündelt die Ware in den Produktionswerken und transportiert sie in Lkw nach Pfullendorf. Von dort aus wird sie zu den Kunden gebracht. Mit der Erweiterung des Logistikzentrums soll künftig auch das Geberit Mapress Rohrleitungssortiment von Pfullendorf aus ausgeliefert werden. Für die Lagerung, Kommissionierung und den Versand des Langgutes hat Geberit ein komplett neues Konzept erarbeitet. Zum Gesamtkonzept gehören auch ein automatisiertes Kleinteilelager, ein neues Hochregallager, eine Prozessfläche mit vollautomatisierten Arbeitsplätzen und die Erweiterung des Versandbereichs. Somit befindet sich die Logistik-Infrastruktur nun auf einer Gesamtfläche von 60.000 Quadratmetern.

AnhangGröße
Infografik Logistikzentrum Pfullendorf von Geberit4.43 MB

Aktuelle Fotostrecke

In Berlin sind am 26. April die Gewinner der Leser- und Expertenwahl „Beste Logistik Marke 2017“ ausgezeichnet worden. Der Award wurde in diesem Jahr nach der Premiere 2016  zum zweiten Mal...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten