Machen wie die Großen
Werbung

Neubau: Siemens will in Dubai wachsen

Technologiekonzern möchte auf dem Gelände der Expo 2020 bauen.


Um seine Geschäftstätigkeit weiter auszubauen, näher an wichtigen Kunden zu sein und den Logistikmarkt im Nahen Osten zu unterstützen, plant der Technologiekonzern Siemens AG den Bau seiner weltweiten Logistikzentrale in Dubai. Der Komplex soll ab 2020 auf dem Gelände der Weltausstellung Expo in der Hauptstadt des Emirats entstehen. Das gab das Unternehmen Mitte April der Presse gegenüber bekannt.

Kompetenz für Flughäfen und Cargo

Demnach sollen in der geplanten Zentrale zukünftig die Kompetenzen des Unternehmens in den Bereichen Flughäfen, Cargo-Infrastruktur und Häfen liegen. Dabei sollen laut Siemens vor Ort alle Stufen der Wertschöpfung vorhanden sein – einschließlich Montage, Fertigung sowie der Entwicklung von Innovationen.

Große Wachstumschancen

Wie der Technologiekonzern weiter mitteilt, möchte das Unternehmen mit dem geplanten Neubau die prognostizierten Wachstumschancen des Logistikmarktes vor Ort nutzen: „Diese strategische Entscheidung unterstreicht die Bedeutung Dubais als wichtiger Akteur im globalen Verkehrs- und Logistiksektor. Einige der größten Fluglinien und Häfen operieren in Dubai selbst beziehungsweise in der Umgebung des Emirats Dubai.“, so Roland Busch, Mitglied des Vorstands der Siemens AG sowie Chief Technology Officer des Unternehmens.


Aktuelle Fotostrecke

In Landshut geht ein nach neuesten Maßstäben der Nachhaltigkeit konzipiertes Logistikzentrum mit 48.000 Quadratmetern in Betrieb nach nur zwölf Montaten Entwicklungszeit. E-Lkw von Framo bei...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten