Machen wie die Großen
Werbung

Lebensmittellogistik: Amazon Fresh in München vor dem Start

Doppelstöckiges Kühllogistikzentrum am Stadtrand übergeben.


Der Onlinehändler Amazon steht offenbar vor dem Start in die Lebensmittelbelieferung mit Frischwaren. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, wurde ein neu errichtetes Kühllogistikzentrum in München-Daglfing am östlichen Stadtrand jetzt an den Versandhändler übergeben. Das 15.000 Quadratmeter große Areal in einem Gewerbegebiet an der Autobahn A94 wurde vom Immobiliendienstleister Segro entwickelt. Entgegen sonstiger Gewohnheit des Immobilienkonzerns mit Sitz in London war dies aber nicht eigens kommuniziert worden.

Kühllager auf zwei Etagen

Es soll sich dabei um eine der ersten doppelstöckigen Kühllogistikanlagen handeln, das auch im oberen Geschoss über Rampen und Kühlvorrichtungen verfügt. In das Lager sollen pro Tag etwa zehn bis 20 Lkw anliefern, deren Waren dann von 150 Kleintransportern vom Typ "Mercedes Sprinter" zu den Endkunden in München gebracht werden sollen. Das Hauptgeschäft wird zwischen sieben und 22 Uhr stattfinden, wie die Zeitung erfahren haben will. Die Lage legt nahe, dass die meisten Verkehre auch über die Autobahn abgewickelt werden. Zum Lärmschutz wurden zudem Schallschutzmauern errichtet.

Amazon bleibt schweigsam

Eine offizielle Bestätigung des Konzerns über den Starttermin gibt es noch nicht. Zumeist kommuniziert die US-Firma allerdings erst nach einer erfolgreichen Probephase neuer Dienste. Erst im vergangenen Jahr war Amazon mit der Same-Hour-Lieferung in München gestartet, die zum Teil mit elektrisch unterstüzten Lastenrädern aus einem Innenstadtdepot erfolgt. (ts/ld)


Aktuelle Fotostrecke

In Landshut geht ein nach neuesten Maßstäben der Nachhaltigkeit konzipiertes Logistikzentrum mit 48.000 Quadratmetern in Betrieb nach nur zwölf Montaten Entwicklungszeit. E-Lkw von Framo bei...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten