Machen wie die Großen
Werbung

Kühllogistik: Kühlhaus Neuhof erweitert Lager

Kapazität der Anlage in Gossau wird auf 13.100 Palettenstellplätze erweitert.


Die Kühlhaus Neuhof AG mit Sitz in Gossau (Schweiz) erweitert ihr Lager. Den Auftrag bekam die Gilgen Logistics AG aus Oberwangen in der Schweiz. Laut einer Mitteilung des Intralogistikanbieters wird die Kapazität des bestehenden Hochregallagers von 5.780 auf mehr als 13.100 Palettenstellplätze erhöht. Es werden zwei Lagergassen gebaut. Ein Regalbediengerät agiert doppeltief, ein zweites Regalbediengerät mehrfachtief mit einem Kanalfahrzeug.

Temperaturen bei Minus 28 Grad Celsius

Die Lagerung der Produkte erfolgt laut Gilgen Logistics im vollautomatischen Hochregallager bei einer Temperatur von rund Minus 28 Grad Celsius. Die Palettenfördertechnik mit zwei Aufzügen wird im Temperaturbereich bei Minus 28 Grad Celsius und teilweise im Schockfrostbereich bei Minus 38 Grad Celsius installiert. Zudem liefert der Intralogistiker die Steuerung, das Lagerverwaltungssystem sowie den Materialflussrechner für die neue Logistikanlage. In einem Teil des Lagers werden in zwei Stockwerken manuelle Kommissionierbereiche eingerichtet. Zudem installieren die Eidgenossen einen Vorbau mit zwei Andockrampen und einer Außenrampe. Neben der Erweiterung des Hochregallagers werden auch Optimierungen an der Logistiktechnik im aktuellen Lager vorgenommen. So werde es in Zukunft auch möglich sein, Paletten zwischen dem bestehenden und dem neuen Hochregallager zu verschieben, heißt es in der Mitteilung des Intralogistikers. In Zukunft wird ein großer Teil des Energieverbrauches des Lagers mit Elektrizität aus einer neuen Photovoltaikanlage gedeckt. Die Inbetriebnahme der Anlage ist Ende 2018 vorgesehen.

Lager ging 2012 in Betrieb

Hintergrund: Die Kühlhaus Neuhof AG wurde 1977 gegründet. Sie ist spezialisiert auf die Einlagerung von Fleisch, verarbeiteten Kartoffeln, Gemüsehalbfabrikaten und Lebensmitteln aller Art in einem Tiefkühllager. 2010 ist ein Neubau mit 5.780 Palettenplätzen errichtet und 2012 in Betrieb genommen worden. Die Gilgen Logistics AG lieferte damals die Palettenfördertechnik sowie die Lkw-Andockstationen. Im TK-Lager werden vor allem Dienstleistungen im Bereich Lebensmittellagerung und -umschlag angeboten.


Aktuelle Fotostrecke

Die OPX-Baureihe wurde für Bereiche entwickelt, in denen ein hoher Warenumschlag gefordert wird, wo Ware mit einer hohen Pickdichte kommissioniert wird und lange Wegstrecken zurückgelegt werden...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten