Machen wie die Großen
Werbung

Logistikimmobilien: Amazon zieht wohl nach Oelde

Nahe Gütersloh soll ein Logistikzentrum für den Onlinehändler entstehen.


Der Onlinehändler Amazon plant offenbar die Errichtung eines neuen Logistikzentrums in Nordrhein-Westfalen. Das geht aus einem Bericht des Fernsehsenders WDR hervor. Demnach soll der Immobilienentwickler in der Gemeinde Oelde, im Gewerbegebiet Aurea, eine Lagerhalle errichten. Das Gelände liegt an der Autobahn A2, etwa 15 Kilometer südwestlich von Gütersloh. Für die Vermarktung des Gewerbegebiets ist die Aurea GmbH aus Oelde zuständig. Deren Geschäftsführer, Günter Kozlowski, sagte in der WDR-Sendung „Lokalzeit Münsterland“, dass Amazon die neue Halle mieten werde. Die Investitionssumme liege bei 200 Millionen Euro, 2019 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Laut WDR hat ein Entwickler dafür ein 150.000 Quadratmeter großes Grundstück auf dem Aurea-Gelände erworben, bis zu 2.000 neue Arbeitsplätze könnten entstehen.

Ist IDI Gazeley der Entwickler?

Die Aussage, dass Amazon auf das Gelände zieht, wollten auf Anfrage von LOGISTIK HEUTE weder Amazon noch IDI Gazeley kommentieren. Der Entwickler kündigt auf seiner Homepage jedoch den Bau eines Logistikzentrums auf dem Aurea-Gelände an. Unter dem Namen „Logistikpark Ost-Westfalen“ soll dort eine Halle mit 44.000 Quadratmeter Fläche entstehen. Sie soll eine lichte Höhe von mindestens zehn Metern haben und über 56 Ladebrücken verfügen. IDI Gazeley entwickelt derzeit ein neues Logistikzentrum für Amazon in Winsen bei Hamburg.


Aktuelle Fotostrecke

Autonome Logistik-Assistenten im Blick: Besuch des LOGISTIK HEUTE-Forums bei SEW Eurodrive in Graben-Neudorf. Foto: Thilo Jörgl
Predictive Maintenance nimmt zu, mehr Products as a Service kommen auf den Markt, OPC UA wird Standard in der smarten Fabrik: So lauteten drei von vielen Thesen, die im LOGISTIK HEUTE-Forum zum Thema...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten