Werbung

Lebensmittellogistik: Kaufland zieht Abholstation um

Handelsunternehmen setzt Pilottest an neuem Standort in Berlin fort.


Werbung

Das Neckarsulmer Handelsunternehmen Kaufland zieht im Rahmen eines Tests seine temperaturgeführte Abholstation für online bestellte Lebensmittel von Berlin-Niederschöneweide ins Märkische Viertel der Hauptstadt um. „Die Auslastung der Station variierte zwischen den Wochentagen sowie einer hohen Auslastung am Wochenende“, teilte eine Kaufland-Sprecherin auf Anfrage von LOGISTIK HEUTE mit. „Wir gehen davon aus, dass die Station in Niederschöneweide nicht den optimalen Standort hatte. Daher haben wir entschieden, den Standort der Abholstation ins Märkische Viertel zu verlegen, um hier den Test fortzusetzen.“ Der Umzug werde in den nächsten Tagen erfolgen.

Abholstation als zusätzlicher Logistikservice

Das wie Lidl zur Schwarz-Gruppe gehörende Handelsunternehmen Kaufland hatte im Oktober 2016 in Berlin seinen Lieferservice für Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs gestartet. Im Januar 2017 ergänzte Kaufland das Angebot durch eine Abholstation mit Temperaturüberwachung, um den Kunden einen zusätzlichen Service bei der Warenzustellung zu bieten. Die Standort-Wahl für den Test war damals auf Berlin-Niederschöneweide gefallen - Schnellerstraße 20 D, neben dem Getränkemarkt der dortigen Kaufland-Filiale (LOGISTIK HEUTE berichtete).


Aktuelle Fotostrecke

Wie insbesondere die Chemieindustrie in Bayern mehr Güter von der Straße auf die Schiene verlagern kann, war Kernthema der IHK-Konferenz Schienenverkehr, die am 6. November 2017 in Burghausen...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten