Werbung

Lebensmittellogistik: Google verbündet sich mit Walmart

Bestellungen über Sprachassistenten sollen wichtige Rolle spielen.


Der Lebensmitteleinzelhändler Walmart und der IT-Konzern Google haben eine Partnerschaft in den USA angekündigt. Wie die beiden Unternehmen am 23. August verkündeten, wird künftig auch Walmart Produkte aus seinen Geschäften über die Onlineshopping-Plattform „Google Express“ anbieten. Ab Ende September sollen dort Hunderttausende Produkte aus dem Walmart-Sortiment verfügbar sein. Damit wird der Einzelhändler nach eigenen Angaben der größte Anbieter auf dieser Plattform sein.

Einkaufen per Sprachbefehl

Ein wichtiger Bestandteil der Partnerschaft soll die Möglichkeit sein, Artikel über Sprachbefehle zu bestellen. So sollen Kunden Lebensmittel und Haushaltsartikel mündlich beim smarten Lautsprecher „Google Home“ oder bei der Google Express App bestellen können. Für Kunden, die bereits ein Walmart-Account haben, wird es laut dem Einzelhändler eine „Easy Reorder“-Funktion geben. Die Software merkt sich dabei, welche Artikel ein Kunde besonders häufig online oder in einer Filiale von Walmart gekauft hat. Wenn der Kunde dann das nächste Mal im Netz einkauft, präsentiert die Software diese Artikel zuerst. Damit sollen Kunden ihre Einkaufskörbe im Webshop schneller und einfacher zusammenstellen können.

Google und Walmart wollen intensiver kooperieren

Nächstes Jahr wollen die beiden Unternehmen die Partnerschaft vertiefen. Dabei sollen die 4.700 Walmart-Geschäfte in den USA und die Fulfillment-Kapazitäten des Einzelhändlers für seinen bereits bestehenden Webshop eine wichtige Rolle spielen. Konkret gab Walmart an, dass es im nächsten Jahr für Kunden möglich sein soll, die Online-Einkäufe in einem Geschäft abzuholen und dafür teilweise sogar einen Rabatt zu bekommen. Außerdem sollen Kunden in Zukunft auch frische Lebensmittel per Sprachbefehl bestellen können.

Antwort auf Amazon

Google Express ist eine Plattform, auf der Kunden Lebensmittel und Haushaltsartikel von Partnergeschäften bestellen und noch am selben Tag geliefert bekommen können. Google Express ist derzeit nur in bestimmten Gebieten der USA verfügbar. Kommentatoren sehen die neue Partnerschaft als Reaktion auf Amazons expandierenden Same-Day-Delivery-Service im Bereich Lebensmittel.

Übrigens: Wie sich Unternehmen mit internen und externen Partnern vernetzen, um die Lebensmittellogistik zu optimieren, wird auch eines der Themen auf dem LOGISTIK HEUTE-Forum „Lebensmittellogistik: Mit frischen Ideen punkten" sein. Die Fachveranstaltung findet am 14. und 15. September in Heidelberg statt. Einen Höhepunkt bildet die Besichtigung von Produktion und Logistik bei Capri-Sun. Harald Rohatsch, Director Logistics bei der Deutsche SiSi-Werke Betriebs GmbH, führt die Teilnehmer am zweiten Veranstaltungstag durch die Logistikanlage von Capri-Sun und berichtet über „High Frequency Warehousing für Distributions- und Produktionslogistik". Weitere Informationen zum Programm des LOGISTIK HEUTE-Forums „Lebensmittellogistik: Mit frischen Ideen punkten" und Anmeldemöglichkeit unter: www.logistik-heute.de/Lebensmittel2017.


Aktuelle Fotostrecke

Zu Wasser, an Land und in der Luft - geht es um den Transport von Gütern und Frachten sowie die damit verbundenen logistischen Dienstleistungen, ist die Fachmesse transport logistic in München eine...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten