Machen wie die Großen
Werbung

Binnenschifffahrt: Längere Schiffe dürfen auf den Rhein

Behörden erteilen Ausnahmegenehmigung wegen der gesperrten Rheintalbahn.


Werbung
Hörbücher

Im Oktober soll die komplette Strecke der Rheintalbahn wieder für den Schienenverkehr freigegeben werden. Bis dahin soll die Schifffahrt einen Teil der Güter übernehmen. Die Behörden haben dafür ihr Okay gegeben. Bis Ende Oktober sind 135 Meter lange Gütermotorschiffe zwischen Basel und Rheinfelden zugelassen. Das teilt das Schweizer Bundesamt für Verkehr (BAV) mit. Die Bahnstrecke Karlsruhe-Basel bleibt noch bis voraussichtlich 2. Oktober gesperrt. Erhebliche Engpässe auf der Schiene sind die Folge. Einen Teil der blockierten Güter soll die Schifffahrt auf dem Rhein übernehmen. Bis jetzt durften nur Schiffe mit einer Länge von höchstens 110 Metern zwischen Basel und Rheinfelden verkehren.

Noch Kapazitäten frei

Auf den längeren Schiffen gibt es noch freie Kapazitäten, die einen Beitrag zur Entschärfung der Situation leisten können. Die Ausnahmegenehmigung gilt noch bis 31. Oktober 2017. Sie wird in der Schweiz von den Schweizerischen Rheinhäfen (SRH) erteilt und in Deutschland vom Regierungspräsidium in Freiburg im Breisgau. (asd/ld)


Aktuelle Fotostrecke

Bald eröffnet die LogiMAT 2017 in Stuttgart. Auf der Intralogistik-Fachmesse präsentieren vom 14. bis 16. März mehr als 1.380 internationale Aussteller ihre Produkte, Neuheiten und Exponate – doch...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten