Werbung

Supply Chain Management Award: Gries Deco holt die Trophäe

Einzelhändler wurde im Rahmen der EXCHAiNGE-Konferenz ausgezeichnet.


Die Gries Deco Company, das Einzelhandelsunternehmen für Wohnaccessoires und Kleinmöbel hinter dem Markennamen Depot, hat den Supply Chain Management Award 2017 gewonnen. Die Auszeichnung wurde am 26. September im Rahmen der Fachkonferenz „EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Conference“ im Frankfurter House of Logistics and Mobility (HOLM) verliehen.

Adidas, Covestro, Gries Deco und Airbus im Finale

Vor der Jurysitzung hatten die vier Finalisten Adidas, Airbus, Covestro sowie Gries Deco Company vor Publikum ihre herausragenden Konzepte präsentiert. Zum dritten Mal wurde dabei der Award-Gewinner live gewählt. Alle Experten im Publikum konnten ihre Bewertung abgeben. Das Ergebnis floss in die direkt vor Ort stattfindende Jurysitzung ein.

Digitale Supply Chain

Die Gries Deco Company hat sich in den vergangenen Jahren entschieden, eine digitale Supply-Chain-Lösung zu schaffen, die Warenbewegungen über Freihandelsgrenzen hinweg konsolidiert und damit die volle Kontrolle über die relevanten Wertschöpfungsschritte gewährleistet. Das in großem Umfang digitalisierte Verteilzentrum für Deutschland, Österreich und die Schweiz stellt dabei einen elementaren Dreh- und Angelpunkt dar. Durch eine länderübergreifende Cloud-Lösung wurden sowohl Bestände als auch operative Kosten gesenkt und die Materialflusstransparenz deutlich gesteigert.

Überzeugt auf ganzer Linie

„Gries Deco hat die Jury entlang sämtlicher Bewertungskriterien – Strategie, Prozesse, Organisation und Innovation – überzeugt“, erklärte Laudator Dr. Bernd Rosenkranz, der im Vorjahr den Award für die Peri-Gruppe entgegengenommen hatte. „Die Supply Chain trägt maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens bei. Das wird nicht zuletzt durch dieses Projekt eindrücklich unterstrichen.“

Globale Transparenz

„Gries Deco ist ein sehr gutes Beispiel für eine weitgehend digitalisierte globale Supply Chain. Globale Transparenz, kombiniert mit dem Insourcing kritischer Supply-Chain-Aktivitäten, ermöglicht höchste Effizienz“, betonte Jurymitglied Harald Geimer, Partner bei PwC Strategy&.

Lieferkette als Wettbewerbsfaktor

Jurymitglied Dr. Petra Seebauer, Herausgeberin des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE, ergänzte zur prämierten Lösung: „Gries Deco hat die digitale Supply Chain als Wettbewerbsfaktor erkannt und entsprechend im eigenen Unternehmen vollumfänglich umgesetzt. Die Mitarbeiter im Unternehmen und auf Supply-Chain-Partnerseite werden intensiv eingebunden. Man erkennt die Supply-Chain-Begeisterung bei Gries Deco.“

Als Team gewonnen

„Wir freuen uns, dass unsere Leistung im Bereich der digitalen Supply Chain von anerkannten Fachexperten geschätzt und honoriert wird. Wir sind stolz, den Award gewonnen zu haben“, sagte Dr. Patric Spethmann, Geschäftsführer und COO der Gries Deco Company GmbH. „Besonders stolz sind wir darauf, dass die digitale Supply Chain bei Depot eine interdisziplinäre Leistung ist, die im Besonderen durch die Verantwortlichen der Inbound-Logistik, der Logistik an sich sowie auch der IT entstanden ist. Mit solch einem Team fühle ich mich für die kommenden Aufgaben bei Digitalisierung und Industrialisierung 4.0 sehr gut aufgestellt.“

Hintergrund: Der Supply Chain Management Award wurde bereits zum zwölften Mal von Strategy&, der Strategieberatung von PwC, und dem Fachmagazin LOGISTIK HEUTE vergeben. Schirmherrin ist Dorothee Bär (CSU), Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik. Seit 2006 würdigt der Award herausragende Lösungen industrieller Wertschöpfungsketten und damit die Unternehmen, die ihre Supply Chain auf konsequente oder ungewöhnliche Weise optimieren. Ausgezeichnet werden innovative Lösungen im Supply Chain Management, die dazu beigetragen haben, die Wettbewerbsfähigkeit wesentlich zu verbessern und wegweisend für andere Unternehmen sind. Preiswürdig sind überzeugende End-to-End Supply-Chain-Lösungen ebenso wie herausragende Umsetzungen in Teilbereichen der Wertschöpfungskette. Eine unabhängige, hochkarätig besetzte Jury von Experten aus Industrie, Wissenschaft, Fachmedien und Beratung kürt den Sieger. Preisträger waren unter anderem Peri 2016), Nokia Networks (2015), GF Piping Systems (2014), ADVA Optical Networking (2013), Infineon Technologies (2012), BASF (2011) und BMW-Motorrad (2010).


Aktuelle Fotostrecke

Große Augen: Neue Industrieroboter standen im Mittelpunkt der Fachmesse Automate 2017 in Chicago. Foto: Thilo Jörgl
Mehr als 350 Unternehmen aus dem Bereich Robotik, Sensorik, Software und Bildverarbeitung stellten auf der Fachmesse Automate vom 3. bis 6. April 2017 ihre Neuheiten vor. Parallel dazu fand die...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten