Werbung

EXPO REAL 2017: Digitaler Wandel im Mittelpunkt

Immobilienfachmesse erwartet 1.900 Aussteller.


Die Immobilienfachmesse EXPO REAL, die vom 4. bis zum 6. Oktober 2017 auf dem Messegelände in München stattfindet, stellt nach Angaben des Veranstalters Messe München GmbH, den digitalen Wandel und dessen Chancen für die Immobilienwirtschaft sowie die asiatisch-pazifischen Märkte in den Mittelpunkt der Leistungsschau. Auf insgesamt 64.000 Quadratmetern Fläche sollen Besucher an den Ständen der 1.900 Aussteller (2016: 1.768) die Möglichkeit haben, sich über diese und weitere Themen auszutauschen.

Start-ups und Unternehmen im Gespräch

Zur digitalen Transformation hat die Messe eigens ein neues Veranstaltungsformat auf die Beine gestellt. Innerhalb des REIN Real Estate Innovation Network, das auf einem eigenen Forum stattfindet, sollen der Messe München zufolge Start-ups und etablierte Immobilienunternehmen die Möglichkeit haben, sich auszutauschen und über den Bereich PropTech zu informieren. Ebenfalls neu im Messegeschehen ist laut Veranstalter der EXPO REAL City Leaders Summit, der sich an Städte und Regionen richtet und Diskussionen untereinander ermöglichen soll.

Herausforderung Urbanisierung

Wie sich urbane Räume durch die wachsende Zahl an Bewohnern, neue Mobilitätlösungen sowie steigenden E-Commerce verändern werden, ist Kernanliegen der Diskussionsrunde „Einfluss der Mobilität auf die Stadt von morgen“, die von LOGISTIK HEUTE-Chefredakteur Thilo Jörgl moderiert wird. Umweltzonen, drohende Diesel-Fahrverbote, Lärmschutz: Politiker und Kommunen reagieren auf unterschiedliche Weise auf die Zunahme des Individual- und des Wirtschaftsverkehrs in den Städten. Ein Ende der Lage ist nicht in Sicht: Denn die Verstädterung wird weiter zunehmen. Und der E-Commerce-Boom mit Services wie etwa Same Hour Delivery spült immer mehr Pakete in die Metropolen. Welche Lösungen gibt es für die Letzte Meile? Warum laufen Car-Sharing-Modelle schleppend? Wie wird die Bevölkerung gut versorgt und wie bleiben die Städte gleichzeitig lebenswert? Am Donnerstag, den 5. Oktober diskutiert LOGISTIK HEUTE erstmals auf dem Intelligent Urbanization Forum in Halle C1 mit hochkarätigen Vertretern über die Herausforderungen der Verstädterung.

Ablauf:

10.00 Uhr: Begrüßung durch den Moderator Thilo Jörgl, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE

Kurzvorträge der Referenten

10.05 Uhr: Prof. Dr. Jürgen Bruns-Berentelg, Geschäftsführer HafenCity Hamburg

10.10 Uhr: Melanie Grötsch, Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadtentwicklungsplanung, Verkehrsplanung, city2share-Projekt

10.15 Uhr: Franz Huemer, Energie und Smart City Koordinator, Stadt Salzburg

10.20 Uhr: Gerd Seber, Group Manager Sustainablity & Innovation, DPD

10.25 Uhr: N.N.

10.30 Uhr: Podiumsdiskussion mit allen Referenten

11.30 Uhr: Ende des Forums

Asien-Pazifik im Fokus

Der Themenschwerpunkt Asien-Pazifik, der im Investment Locations Forum stattfindet, stellt Immobilienentwicklungen in den Ländern, Japan, China, Südkorea und Australien in den Fokus. Ziel des Schwerpunktes ist es, europäischen wie asiatischen Investoren Anlagemöglichkeiten in den betreffenden Regionen sowie in Europa an die Hand zu geben und zu Diskussionen anzuregen.

Nobelpreisträger zum Abschluss

Ein weiterer Höhepunkt der dreitägigen Leistungsschau ist nach Aussagen der Messegesellschaft auch die Veranstaltung "Kluge Köpfe" der EXPO REAL, zu der unter anderem der Nobelpreisträger Joseph E. Stiglitz als Key Note Speaker erwartet werden.


Aktuelle Fotostrecke

ProMAT 2017: Mehr als 950 Aussteller präsentierten auf der Messe in Chicago ihre Neuheiten. Foto: Thilo Jörgl
Mehr als 950 Aussteller zeigten auf der Fachmesse ProMAT in Chicago Neuheiten aus der Intralogistik. Die Messe mit vielen europäischen Herstellern fand vom 3. bis 6. April im McCormick Place statt....

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten