Werbung

inter airport Europe: Innovation Awards vergeben

Vanderlande, Topsystem, PaxLift, Zodiac Aerospace und Dedienne räumen ab.


Werbung

Die inter airport Europe, Internationale Fachmesse für Flughafen-Ausrüstung, Technologie, Design und Service, hat am 10. Oktober, im Rahmen der Eröffnungszeremonie die „inter airport Europe Innovation Awards 2017“ vergeben.

Online gewählt

Die Preisträger in den insgesamt fünf ausgezeichneten Kategorien „interRAMP“, „interTERMINAL“, „interDATA“, „interDESIGN“ und „interCONNECTED“ wurden laut dem Messeveranstalter, Mack Brooks Exhibitions Ltd., von der internationalen Flughafen-Community über eine Online-Abstimmung ermittelt.

Autonom transportiert

Der niederländische Intralogistikanbieter Vanderlande räumte mit seiner neuentwickelten Gepäcktransport-Lösung „Fleet“ in der Kategorie „interTERMINAL“ ab. Die Logistikanwendung nutzt die sogenannte „Schwarmintelligenz“, um mithilfe autonomer Fahrzeuge Koffer und Taschen automatisch ans Förderband beziehungsweise an den Frachtraum zu transportieren.

Personal leichter einteilen

In der Kategorie „interDATA“ kommt der Gewinner aus Deutschland. Der Softwareanbieter Topsystem Systemhaus GmbH konnte die Auszeichnung für die Entwicklung der Personalhandling- und Informationslösung „APHIS“ entgegennehmen, die die Personalplanung rund um den Flughafen erleichtern soll.

Sichere Türen, bequeme Lifte

Der italienische Hersteller PaxLift konnte in er Onlineabstimmung mit einem neuentwickelten „Ambulift“ überzeugen, der maximalen Komfort bei gleichzeitig kleinem Kohlendioxid-Fußabdruck bieten soll. Dafür wurde das Unternehmen in der Kategorie „interRAMP“ ausgezeichnet. In der Rubrik „interDESIGN“ durfte sich das französische Unternehmen Zodiac Aerospace freuen, das für seine SEN Door mit „Mushroom Locking System“ für ULD-Container ausgezeichnet wurde.

Neue Award-Kategorie

Im Rahmen des diesjährigen Messeschwerpunkts „Vernetzter Flughafen“ wurde neben den vier obligatorischen Kategorien des Innovation Awards erstmals ein Sonderpreis in der Kategorie „inter CONNECTED“ vergeben. Dieser ging ebenfalls an zwei französischesUnternehmen: Dedienne Aerospace und ToolLive. Ausgezeichnet wurde die Hersteller für ein System, das die Echtzeitnachverfolgung und prädiktive Analyse wichtiger Werkzeuge zur Reparatur vom Flugzeugkomponenten ermöglicht. „ToolLive“ soll laut Dedienne in der Lage sein, den Zustand und den Standort von Werkzeugen über ein mobiles Endgerät zu tracken und eventuelle Wartungsarbeiten rechtzeitig einzuleiten. zudem könne man über das Device feststellen, ob Schäden an Komponenten während der Reparatur zustande gekommen sind.

Die inter airport Europe findet noch bis zum 13. Oktober 2017 auf dem Messegelände in München statt.


Aktuelle Fotostrecke

Im wachsenden E-Commerce-Segment punkten Fashionanbieter verstärkt mit kontinuierlich besseren Angeboten, wie maßgeschneiderter Beratung, Lieferservice sowie einer optimierten Retourenabwicklung....

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten