Werbung

Logistikimmobilien: TGW erweitert Lager für Wäschehersteller Triumph

Intralogistikanbieter soll neue Logistikstrategie umsetzen.


Die Triumph International AG hat sich im Zuge einer Neuausrichtung der Logistikstrategie für die Erweiterung des bestehenden Logistikzentrums in Wiener Neustadt entschieden. Mit einer neuen Lösung will die TGW Logistics Group aus Wels das neue Konzept umsetzen.

Neuer Fachbodenkommissionierbereich

Der österreichische Wäschehersteller betreibt in Wiener Neustadt ein Central Warehouse mit angeschlossener Qualitätskontrolle und Verpackung für Lingerie und Unterbekleidung. Aufgrund der strategischen Neuausrichtung der Logistik beauftragt der Anbieter TGW mit der Errichtung eines neuen Fachbodenkommissionierbereichs. Die bestehende Anlage erstreckt sich über fünf Hallen auf zwei Ebenen, die alle unterschiedlich gebaut wurden.

Fördertechnik integriert

Die Herausforderung in der Planung der Erweiterung bestand laut dem Logistiker in der Berücksichtigung der baulichen Gegebenheiten. Es würden 3,5 Kilometer Fördertechnik vom Typ  TGW KingDrive realisiert, die das bestehende Kartonlager mit dem neuen Fachbodenkomissionierbereich verbinden sollen. Dazu kämen zwei Kommissionier-Lager als Sortiertürme. Die vom Logistikdienstleister entwickelte Lösung nutze die vorhandene Fläche optimal aus, die fördertechnische Anbindung sorge für eine Verkürzung der Wege der Mitarbeiter und damit für Einsparung von Arbeitszeit.

Artikel schneller verfügbar

Die konsequente Trennung von Kommissionierung und Nachschub gewährleiste zudem eine frühere Artikelverfügbarkeit für die Kommissionierung und eine höhere Anlagenflexibilität, wie der Anbieter beschreibt. Man setze dabei wie gewohnt auf ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze. „Wir haben gemeinsam mit Triumph eine Lösung kreiert, die den Bestand optimal ergänzen wird. So können die existierenden Bereiche weiter arbeiten, während die neuesten Technologien das System vervollständigen“, zeigte sich Markus Augeneder, Managing Director bei TGW Systems Integration erfreut über das Projekt. (jr/sln)


Aktuelle Fotostrecke

Autonome Logistik-Assistenten im Blick: Besuch des LOGISTIK HEUTE-Forums bei SEW Eurodrive in Graben-Neudorf. Foto: Thilo Jörgl
Predictive Maintenance nimmt zu, mehr Products as a Service kommen auf den Markt, OPC UA wird Standard in der smarten Fabrik: So lauteten drei von vielen Thesen, die im LOGISTIK HEUTE-Forum zum Thema...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten