Werbung

Logistikimmobilien: Zalando im Land von Armani und Versace

Online-Modehändler baut Distributionszentrum in Norditalien.


Der Online-Modehändler Zalando errichtet ein circa 130.000 Quadratmeter umfassendes Logistikzentrum im italienischen Nogarole Rocca in der Nähe von Verona. Das teilte der Immobilienentwickler Segro mit, dessen Tochtergesellschaft Vailog das Objekt entwickeln wird.

Zalando setzt auf bewährtes Konzept

Der Online-Versandhändler will das Distributionszentrum für die Belieferung der südeuropäischen Märkte nutzen. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2018 beginnen. Die Logistikimmobilie in Italien wird laut Segro ähnlich wie die bereits bestehenden Verteilzentren von Zalando in Deutschland (Erfurt, Mönchengladbach, Lahr) und Polen (Gryfino und Gluchow) gestaltet sein.

1.000 Arbeitsplätze geplant

Das neue Logistikzentrum wird über einen direkten Anschluss an die italienischen Autobahnen A 22 und A 4 verfügen. Zudem profitiert der Standort im Nordosten Italiens laut Segro von der guten Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte. Zalando plant mittelfristig, rund 1.000 neue Arbeitsplätze zu schaffen.


Aktuelle Fotostrecke

Capri-Sun: Logistikzentrum in Eppelheim bei Heidelberg. (Foto: Matthias Pieringer)
Das LOGISTIK HEUTE-Forum „Lebensmittellogistik: Mit frischen Ideen punkten“, das unlängst in Heidelberg stattfand, griff die Trends und Herausforderungen in der Lebensmittellogistik aus...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten