Werbung

Intralogistik: Autonome Fahrzeuge entwickeln

Logivations und A&A Logistik Equipment arbeiten zusammen.


Werbung

Das Beratungs- und Softwareunternehmen Logivations hat kürzlich angekündigt, die „kamerabasierte Objekterkennung in der Logistik“ in Zusammenarbeit mit dem Intralogistikunternehmen A&A Logistik Equipment für die Führung autonomer Fahrzeuge einzusetzen. Hintergrund sei, dass ausgereifte Verfahren des „Deep Machine Learning“ und „Computer Vision“ eine zuverlässige Erkennung und Lokalisierung aller relevanten Objekte der Logistik erlaubten.

Selbstfahrender Pick- und Transportwagen

Zunächst werden die Partner einen selbstfahrenden Pick- und Transportwagen beziehungsweise eine allgemein nutzbare, selbstfahrende Transportplattform bis circa 500 Kilogramm anbieten. Die Basis für diesen Transportwagen ist nach Unternehmensangaben das „A&A elephant board“. Auf der Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2018 (vom 13. bis 15. März in Stuttgart) soll das neue Fahrzeug präsentiert werden.

Autonome Navigation mit Kameratechnik

„Da das Fahrzeug mit Hilfe der Kameratechnologie autonom fahrend ist, benötigt es keine Spurführung oder störungsanfällige Funktechnik oder sonstige baulichen Veränderungen – es kann komplett autonom in einer Lager- oder Produktionsumgebung navigieren. Selbstverständlich ist auch die nötige Sicherheitstechnik an Bord – Kollisionen können zuverlässig vermieden werden und mit Hilfe der Kameratechnik wird das Fahrzeug zuverlässig an Hindernissen vorbeigeführt“, ließen Logivations und A&A Logistik Equipment verlauten.


Aktuelle Fotostrecke

Vom 1. bis 2. März 2018 fand in Garching bei München der 27. Deutsche Materialfluss-Kongress statt. Unter dem Motto "Logistik - eine Branche in Bewegung" diskutierten Teilnehmer und Referenten über...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten