Werbung

Industrie 4.0: Sensorik, Kommunikation und Data Science zählen.

VDMA ließ „Technologie-Roadmaps Intralogistik 2025“ erstellen.


Um die künftigen Anforderungen von Industrie 4.0 zu erfüllen, bedarf es vor allem technologischer Entwicklungen in den Bereichen Sensorik, Kommunikation und Data Science. Zu diesem Ergebnis kommen die „Technologie-Roadmaps Intralogistik 2025“, die das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML für den VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik erarbeitet hat. Die Papiere werden im Rahmen der Fachmesse CeMAT 2018 (23. bis 27. April) der Fachöffentlichkeit vorgestellt werden.

Keine Insellösungen

Einen ersten Einblick gab Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstandsvorsitzender des VDMA Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik, am 6. Februar anlässlich der HANNOVER MESSE / CeMAT-Preview in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Die Roadmaps zeigen laut Rosenbach auf, welche konkreten Entwicklungsschritte in den drei Technologiefeldern notwendig sind, um die Vision von selbstoptimierenden intralogistischen Systemen zu verwirklichen. „Dies ist vor dem Hintergrund der digitalen Transformation dringend notwendig, um Prozesse weiter zu automatisieren und schließlich auch zu autonomisieren“, sagte Rosenbach. Intralogistiksysteme sind keine Insellösungen, sondern integraler Bestandteil von Logistik- und Produktionsprozessen. „Umso wichtiger ist es, die unterschiedlichen Systeme zu vernetzen und in die Lage zu bringen, dass sie miteinander kommunizieren und arbeiten können“, betonte Rosenbach. Diesem Gedanken trage auch die zeitliche und räumliche Vernetzung von HANNOVER MESSE und CeMAT Rechnung.

Drei Prozent Wachstum möglich

Bis die Vision von vollautonomen Systemen Wirklichkeit wird, werden laut dem Intralogistikexperten Rosenbach noch einige Jahre ins Land ziehen. „Wir sprechen dann vom Jahr 2025 oder später“, sagte der Hamburger Manager in Hannover. Die Intralogistik-Hersteller können sich seiner Meinung nach 2018 auf gute Umsätze und ein Plus von im Schnitt rund drei Prozent freuen. 2017 erzielten die Unternehmen dem VDMA zufolge hierzulande ein Produktionsvolumen von 21,3 Milliarden Euro, was einem Wachstum von rund zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Matthias Pieringer)
Der „Young Professionals Day SCM und Logistik“, eine Weiterbildungsinitiative des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE und des PMI Production Management Institutes, hat am 7. Dezember 2017 in München in einer...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten