Werbung

Kommissionierung: Zalando und Körber investieren in Robotikfirma

Onlinehändler und Technologie-Holding beteiligen sich an Magazino.


Das Münchener Robotik Start-up Magazino hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 20,1 Millionen Euro abgeschlossen. Zu den neuen Investoren gehören der internationale Technologiekonzern Körber, Cellcom, der Onlinehändler Zalando, sowie der Logistikdienstleister Fiege Logistik. Das hat Magazino kürzlich mitgeteilt.

Große Investition in Roboter-Start-up

Die vom Körber-Konzern angeführte Finanzierungsrunde zählt laut Magazino zu einer der größten Investitionen in Start-ups aus dem Bereich Robotik in Europa. Mit der Kapitalerhöhung um 20,1 Millionen Euro soll vor allem der Vertrieb im In- und Ausland ausgebaut und die Entwicklung der Roboter vorangetrieben werden.

Roboter picken stückgenau

Magazino entwickelt und produziert wahrnehmungsgesteuerte, mobile Roboter, die das Greifen und Transportieren von Stückgütern in der Intralogistik vollständig automatisieren. Die Technologielösungen des Start-ups ermöglichen nach Angaben von Magazino eine dynamische Lagerhaltung und Kommissionierung sowie intelligente Materialdisposition im E-Commerce und an Montagelinien. Mit dem stückgenauen Zugriff auf einzelne Artikel will Magazino eine der zentralen Lücken in der Automatisierung von manuellen Logistikprozessen schließen. Das zentrale Produkt von Magazino ist der Kommissionier-Roboter „TORU“. In einem Distributionszentrum von Fiege Logistik unterstützen mehrere solche Maschinen die Mitarbeiter beim Kommissionieren von online bestellten Schuhen.

Investoren sichern sich die Technologie

Die Investoren sichern sich mit ihren Beteiligungen an dem 2014 gegründeten Start-up Zugang zu dieser Technologie. Diese beinhaltet auch die Softwaresuite ACROS (Advanced Cooperative Robot Operation System), welche das „Gehirn“ der Roboter bildet. Diese Softwaresuite dient dazu, nicht-deterministische, also wahrnehmungsgesteuerte, Roboter in für Menschen gemachten Umgebungen agieren zu lassen.

„Das Magazino-Team hat mit seinen Robotik-Lösungen Innovationen entwickelt, die das Potential haben, die Intralogistik nachhaltig zu verändern“, sagt Michael Horn, Mitglied des Konzernvorstands der Körber AG. „Die Partnerschaft bietet insbesondere für Kunden unseres Geschäftsfelds Logistiksysteme einen entscheidenden Mehrwert.“

Magazino-Roboter passen gut zu Zalando

David Schröder, Zalando Senior Vice President Convenience: „Unsere Investition in Magazino sichert uns eine Zukunftstechnologie, die mit unserer bestehenden Infrastruktur in hohem Maße kompatibel ist und die flexibel eingesetzt werden kann, um zukünftig Mitarbeiter in unseren Logistikzentren unterstützen zu können.“

Fiege Logistik gehört nicht nur zu den neuen Teilhabern, sondern auch zu den Kunden, bei denen die Roboter schon im Einsatz sind. Jens Fiege, Vorstand des Familienunternehmens, sagt: „Wir werden unsere nun schon zwei Jahre andauernde Partnerschaft mit Magazino weiter vertiefen und freuen uns, nun einen noch größeren Beitrag zur gemeinsamen Weiterentwicklung der Robotik in der Logistik leisten zu können. Wir sind davon überzeugt, dass diese Technologie die Zukunft der Logistik maßgeblich prägen wird.“


Aktuelle Fotostrecke

Am 13. März um neun Uhr fiel der Startschuss zur 16. Ausgabe der Intralogistikmesse LogiMAT. Dieses Jahr im Fokus: Innovationen rund um die Themen Digitalisierung, Logistik 4.0 und Künstliche...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten