Werbung

Binnenschifffahrt: Digitaler Assistent in der Entwicklung

Webapplikation soll alle Akteure rund um die Binnenschifffahrt koordinieren.


Die Unternehmensberatung BearingPoint hat das Forschungsprojekt „Digitale Schifffahrtsassistent“ (DSA) gestartet. Wie BearingPont mitteilt, sollen mit dem DSA Schiffer und Reedereien ihre Kosten senken und Transporte optimieren können.

Die Binnenschifffahrt 4.0 im Blick

Der DSA habe das Ziel, Binnenschiffern eine langfristige und verlässliche Planung ihrer Routen und Ankunftszeiten zu ermöglichen. Als digitale Plattform soll der DSA neue Kooperationsformen zwischen den beteiligten Akteuren der Schifffahrt ermöglichen. So werden laut BearingPoint in einer Webapplikation Wasserstandprognosen und Verkehrslagen integriert und durch Schnittstellen zu Häfen und Schleusen beispielsweise Funktionen wie Liegeplatzverfügbarkeit ermöglicht. In die DSA-Applikation sollen sich über die IT-Plattform weitere digitale Dienste mit eigenen Geschäftsmodellen einfügen lassen. Mit dem DSA soll laut BearingPoint die Basis für ein „zukünftiges digitales Ökosystem sowie die Binnenschifffahrt 4.0“ geschaffen werden.

Der Binnenschiffer Ralf Kiepe von der Heinz und Ralf Kiepe Schifffahrts OHG sieht folgende Vorteile der DSA-Applikation: „Eine verlässliche Pegelstandprognose ermöglicht eine bessere Ladungsplanung und erhöht damit direkt die Wirtschaftlichkeit meiner Fahrten.“

Die Bundesregierung fördert das Projekt

Das Forschungsprojekt „Digitaler Schifffahrtsassistent“ wurde im Dezember 2016 im Rahmen des 2nd BMVI-Data-Run des Bundesverkehrsministeriums entwickelt. Es wird durch die Förderinitiative mFUND gefördert. Im Rahmen der Forschungsinitiative mFUND fördert das Bundesverkehrsministerium seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um digitale datenbasierte Anwendungen für die Mobilität 4.0.

In Kooperation mit der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz und der Technischen Universität Berlin erforscht BearingPoint nach eigenen Angaben Ansätze für Binnenschiffer, Reedereien und binnenschifffahrtsabhängige Industrien, um die Wasserstraßen für ihre jeweiligen Transportaufgaben effizienter zu nutzen. Ab Herbst 2018 wird der DSA in einer Feldphase mit allen Arten von Akteuren in der Binnenschifffahrt getestet.


Aktuelle Fotostrecke

Blick auf eine Qool collect-Abholfiliale in München. (Foto: Matthias Pieringer)
Der Citylogistik-Newcomer Qool collect offeriert Click & Collect-Services. Neben der Annahme und der Aufbewahrung von Paketen übernimmt das Münchner Start-Up auch den Warentransport seiner...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten