Werbung

Markt: Leichte Eintrübung beim Logistik-Geschäftsklima

Geschäftssituation verschlechtert sich um 0,3 Indexpunkte gegenüber dem Vorquartal.


Leichte Eintrübung im ersten Quartal 2018: Der Geschäftsklimaindex für die deutsche Logistikwirtschaft hat sich in den Monaten Januar bis März um 0,3 Indexpunkte im Vergleich zum Vorquartal verschlechtert. Das geht aus der monatlichen Erhebung zum Logistik-Indikator hervor, den das Ifo-Institut im Auftrag der Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL) herausgibt. Demnach erreichte der Geschäftsklimaindikator für die Logistikwirtschaft einen durchschnittlichen Wert von 112,1 Punkten.

Entwicklung besser als erwartet

Der günstigeren Beurteilung der aktuellen Geschäftssituation (Anstieg um 1,3 Indexpunkte zum Vorquartal auf 119,7) standen weniger optimistische Erwartungen bezüglich der Entwicklung des Geschäftsklimas in den kommenden sechs Monaten gegenüber (Rückgang um 1,6 Punkte), so das Ifo. Bei den Logistikdienstleistern habe sich der Geschäftsklimaindex im ersten Quartal 2018 weiter verbessert und im Mittel einen Wert von 109,8 erreicht. Im Vorjahr lag er bei 109,3. Die Befragten waren zufriedener mit der aktuellen Geschäftssituation, die zuletzt sehr optimistischen Perspektiven für die kommenden sechs Monate seien im ersten Quartal jedoch vorsichtiger ausgelegt worden.

Auftragsbestand nicht zufriedenstellend

Weniger zufrieden waren die Befragten mit dem Auftragsbestand. Im Quartalsdurchschnitt gab der entsprechende Saldenwert im Quartalsschnitt um 2,3 Punkte nach, auch wenn er noch immer weiter über dem langfristigen Mittelwert von -7,2 lag. (asd/sln)


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Schoeller Allibert)
Schoeller Allibert hat Ende Juni sein neues Werk im belgischen Beringen eingeweiht. Rund 15 Millionen Euro sind in die nordöstlich von Brüssel angesiedelte Immobilie geflossen. Noch einige Tage vor...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten