Werbung

Dienstleistung: Neuer Umsatzrekord bei Dachser

Familienunternehmen Dachser erreicht erstmals Umsatz von über sechs Milliarden Euro.


Der Kemptener Transport- und Logistikdienstleister Dachser hat im Geschäftsjahr 2017 erstmals die Umsatzmarke von sechs Milliarden Euro geknackt. Wie auf der Jahrespressekonferenz des Familienunternehmens aus dem Allgäu bekannt gegeben wurde, steigerte sich der konsolidierte Bruttoumsatz 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 7,2 Prozent auf insgesamt 6,12 Milliarden Euro. 81,7 Millionen Sendungen (plus 2,1 Prozent) mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen (plus 4,3 Prozent) stehen ebenfalls für neue historische Höchstwerte.

Zugpferd europäischer Binnenmarkt

„Unsere Strategien fördern das nachhaltige globale Wachstum. Der europäische Binnenmarkt ist nach wie vor ein starkes Zugpferd“, erklärte Bernhard Simon, CEO von Dachser SE, in München. Das Unternehmen habe ihre erfolgreiche Exportstrategie in den europäischen Landverkehren konsequent weiterverfolgt und zusätzlichen Rückenwind durch den belebten Welthandel erhalten. Simon: „Insbesondere die anziehenden Raten in der Luft- und Seefracht haben zum deutlichen Umsatzanstieg beigetragen.“

Das Geschäftsfeld Road Logistics, in dem Dachser den Transport und die Lagerung von Industriegütern (European Logistics) und Lebensmitteln (Food Logistics) zusammenfasst, erreichte 2017 einen Bruttoumsatz von 4,44 Milliarden Euro (plus 3,1 Prozent). Dabei erwirtschaftete das Industriegütergeschäft einen Bruttoumsatz von 3,57 Milliarden Euro (plus 2,1 Prozent). „Es ist unsere gezielte Ausrichtung auf das grenzüberschreitende Transportgeschäft, das hier weiter Früchte trägt“, sagte Simon.

Lebensmittellogistik und Luftfracht wachsen stark

Im Bereich Food Logistics konnte mit 871 Millionen Euro und einem Plus von 7,3 Prozent wieder ein Umsatzsprung hingelegt werden. Simon: „Damit wuchs Dachser Food Logistics zum dritten Mal in Folge schneller als das gesamte Unternehmen. Die Lebensmittellogistik entwickelte sich vor allem im Deutschlandgeschäft gut.“ Das sei sowohl auf den Ausbau bestehender Geschäftsbeziehungen als auch durch Neukundengewinnung und eine Erhöhung der Frachtraten zustande gekommen.

Im Geschäftsbereich Luft- und Seefracht (Air & Sea Logistics) sorgte ein deutlich belebteres Geschäft und steigende Frachtraten – insbesondere in der Luftfracht – für einen Umsatzsprung von 15,7 Prozent auf 1,79 Milliarden Euro. Die Sendungszahlen erhöhten sich um 6,7 Prozent, während TEU und Tonnage um 8,5 beziehungsweise 23,3 Prozent stiegen. „Die hohe Preisvolatilität in diesem Geschäftsfeld ist 2017 ins andere Extrem umgeschlagen. Im Jahr 2016 hatten wir hier noch einen Umsatzrückgang von drei Prozent berichtet,“ so Simon.

Organisches Wachstum

Dachser wuchs 2017 weitgehend organisch. Lediglich in Italien stockte man im Februar 2017 bei einem Joint Venture im Bereich der Lebensmittellogistik die Anteile von 50 auf 100 Prozent auf. In Irland wurde zudem der Mehrheitsanteil am langjährigen Partner Johnson Logistics übernommen. Derzeit sind laut Simon in näherer Zukunft keine großen Akquisitionen zu erwarten. (tbu, ld)


Aktuelle Fotostrecke

Neues aus Hamburg: Der Stand von Still war eine von vier Stationen, die der bvik auf seinem Messerundgang auf der LogiMAT machte. Foto: Thilo Jörgl
Wie organisiert man einen guten Messeauftritt? Um diese zentrale Frage drehte sich erstmals ein Messerundgang mit Marketingfokus des Bundesverbands Industrie Kommunikation e. V. (bvik) auf der...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten